SEARCH MARKETING

Gelbe Seiten bauen App-Angebot aus

11. Januar 2012 (rr)

Das Branchenverzeichnis Gelbe Seiten bietet seine Smartphone-App nun auch für das Samsung-Betriebssystem Bada an. Ebenso gibt es ab sofort eine App speziell für das iPad. Zudem ist die Notfall-App jetzt auch auf Android-Geräten nutzbar.

Laut den Gelbe-Seiten-Verlagen erfolgt die Erweiterung des Angebotes im Zusammenhang mit der wachsenden Nachfrage nach entsprechenden Anwendungen. So prognostiziert das Marktforschungsunternehmen IDC für das Jahr 2012 einen Verkauf von weltweit mehr als 895 Millionen mobiler Geräte.

Die neue Bada-App bietet dem Nutzer die gewohnte Suchfunktion zum Auffinden des gewünschten Dienstleisters. Sie kann über den Bada-Store auf kompatible Smartphones der Wave Reihe des Herstellers Samsung installiert werden, zum Beispiel auf die Modelle Wave 3, Wave II und Wave 578.

Eine Spezifikation der neuen iPad-App ist eine größere Kartenansicht. Die Treffer werden dabei parallel zur Trefferliste auf der Karte angezeigt. Nach Angabe von Gelbe Seiten lässt sich die Route zum Geschäft der Wahl damit für Autofahrer oder Fußgänger ideal planen.

Besitzer von Android-Smartphones können ab sofort die Notfall-App von Gelbe Seiten nutzen. Die Anwendung, die es bereits für das iPhone gibt, findet nach Anbieterangabe in wenigen Sekunden den passenden Helfer aus den Bereichen Gesundheit, Haus und Auto, Finanzen und Recht sowie Beratung. Schnellwahltasten machten das Kontaktieren der zentralen Notrufleitstelle, von Giftnotruf und Notdienstapotheken sowie weiteren, individuell gespeicherten Kontakten möglich. Per SOS-Funktion könne außerdem eine Notfallmeldung via E-Mail oder SMS an einen vorher festgelegten Kontakt gesendet werden.