SEARCH MARKETING

Bing legt Betastatus ab

27. Januar 2012 (ts)

Heute beendet Bing Deutschland nach mehr als zwei Jahren die Betaphase. Die Suchmaschine von Microsoft ersetzt das Projekt LiveSearch. Die Suchmaschine ist in den Microsoft Cloud-Diensten wie Hotmail, SkyDrive und Office 365 sowie technologisch bei der Yahoo Suche implementiert. Etwa 10 Millionen Deutsche sollen Bing regelmäßig monatlich nutzen.

„Wir haben stark in Bing investiert, intensiv getestet, neue Features eingeführt und Partnerinhalte integriert und mit einem lokalen Team eine sehr gute Infrastruktur und Relevanz für die Suchmaschine geschaffen, um zukünftig den deutschen Markt auf Basis dieser Kerntechnologie auf unterschiedlichen Geräten und Plattformen zu bedienen", so Dorothee Ritz, General Manager Advertising & Online bei Microsoft Deutschland.

Bing verfügt über fast alle von Google bekannten Dienste. So zum Beispiel über eine eigene Map-Funktion. Auch eine grafische Darstellung der Straßen wie StreetView soll implementiert werden. Bei Bing heißt der Dienst StreetSide und sollte bereits im letzten Jahr in Deutschland funktionieren. Derzeit verzögert sich aber die Einführung wegen Datenschutz-Querelen. Was Bing auf den erste Blick unterscheidet, ist, dass in der Shopping-Suche weiterhin der Preisvergleich-Anbieter ciao integriert ist. Auch wenn Microsoft das Bewertungsportal Ende des Jahres abgestoßen hatte. Neben einer etwas anderen Darstellung der Suchergebnisse bietet Bing über den Adcenter ebenfalls Suchmaschinenwerbung auf PPC (Pay Per Click) Basis an.

„Für die nächste Generation von ‚Suche‘ gilt: Das Web ist nicht nur eine riesige Ansammlung von Internet-Seiten, sondern bedeutet für uns eine vielfältige und komplexe Struktur von Objekten, Aktivitäten, Menschen und Meinungen. Bing als solide Plattform ermöglicht Innovationen, die dem deutschen Nutzer in punkto Produktivität im Such-Alltag enorm dienlich sein werden“, so Ritz weiter.