BRANDING

Mobile Unterhaltung als Kerngeschäft

28. November 2011 (ts)

Aus arvato mobile wird Mondia Media. Aus einem Unternehmen, das mit Klingeltönen und Lizenzen Geschäfte machte, wird ein Mobile Unternehmen, das sein Angebotsportfolio auf mobiles Entertainment in seiner Gesamtheit ausrichtet.

Mondia Media hält sowohl Lizenzen von Major-Labels und Gamesentwicklern, als auch Partnerschaften mit Mobilfunkunternehmen sowie Hardwarherstellern. Diese Vernetzung macht es für das Unternehmen möglich Entertainment-Inhalte anzubieten, die in dem Design der Handyhersteller oder Mobilfunkunternehmen laufen. Darüber hinaus kann Mondia Media auch den Content liefern, sowie die dazu nötigen technischen Lösungen anbieten.

Aus dem Handy ist das Smartphone geworden und mancher Laptop wurde durch ein Tablet ersetzt. Vor diesem Hintergrund ist der Strategiewechsel für arvato mobile sinnvoll. Mit der Namensänderung von arvato mobile zu Mondia Media signalisiert das Unternehmen seine Neuausrichtung: weg vom einfachen Lizenzgeschäft für Handys und Feature Phones, hin zu einem umfassenden mobilen Entertainment Angebot. Um das zu erreichen, wird Mondia Media weiterhin mit großen Mobilfunkkonzernen zusammenarbeiten, darüber hinaus aber auch Kontakt zu Hardwareherstellern suchen.

Dr. Amadeo Rahmann

„Unser Leitmotiv für den jetzt umgesetzten Neustart lautet Mobilität statt Mobilfunk: digitale Entertainment-Inhalte werden durch die zunehmende Mobilität globaler Medienkonsumenten heute zunehmend auf mobilen Endgeräten genutzt." so Dr. Amadeo Rahmann, CEO und Mitgesellschafter von Mondia Media. 
Und weiter: "Unsere alte Unternehmensmarke war stark mit herkömmlichen Mobiltelefonen und dem Klingeltongeschäft verknüpft. Als Mondia Media positionieren wir uns jetzt neu und ich bin stolz darauf, diesen innovativen Prozess als CEO mit zu gestalten. Wir werden uns künftig in der Produktentwicklung noch stärker auf Consumer Experience konzentrieren und sehen maximales Entertainment der Endverbraucher als höchstes Ziel. Gemeinsam mit unseren Businesspartnern wie Vodafone oder Sony Ericsson teilen wir die Überzeugung, dass darin der Schlüssel zu nachhaltigem kommerziellem Erfolg im mobilen Sektor liegt“.

Die seit zwölf Jahren gewachsene Content- und Technologie-Lösung des Unternehmens als zentrale Produktplattform wird nun auf den Namen „Mondia Entertainment Universe“ hören. Über die Plattform lässt sich der Content managen und auf die Endgeräte ausliefern sowie auch gleich abrechnen.

Arvato mobile gehörte zum Bertelsmann-Konzern. 2009 wurde das Unternehmen von Mondia Ltd. und der Abu Dhabi Group gekauft.