SEARCH MARKETING

Sistrix mit neuem Link-Modul

7. Oktober 2011 (sb)

Die Qualität und Quantität der eingehenden Links sind noch immer das wichtigste Kriterium für die Sortierung der Suchergebnisse bei Google. Die SISTRIX Toolbox, wurde nun mit einem Link-Modul zur Analyse von Inbound-Links ausgestattet. Dieses Modul bietet jetzt Daten zu über 45 Milliarden Links und zu mehr als 4 Milliarden Domains. Alle Linkdaten können über umfangreiche Filterfunktionen bis in das kleinste Detail analysiert werden.

Damit nivelliert das neue Link-Modul das Spielfeld zwischen Suchmaschinen und  und SEOs: Wichtige Informationen über Linkstrukturen und Analysen der Wettbewerber stehen nun allen offen. Das kommt quasi wie gerufen, da der vorige Hauptlieferant von Linkdaten Yahoo! im September 2011 die Schnittstelle (API) zu seinen Linkdaten geschlossen hat. Durch die Entwicklung des OpenLinkGraph kann das SEO-Tool „SISTRIX Toolbox“ die entstandene Lücke ohne Verzögerung schließen.

Der OpenLinkGraph bildet den Kern des neuen Link-Moduls. Die umfangreiche Datenbasis wird komplett über einen eigenen Crawler erstellt. Das Vorgehen zur Datenauswahl, -erhebung und -verarbeitung orientiert sich dabei eng an der Arbeitsweise der Suchmaschinen und ermöglicht so aufschlussreiche Auswertungen.

Den Nutzern der Tool-Box steht nicht nur die neue Datenbasis, sondern auch von den neuen Analysemöglichkeiten zur Verfügung. Die Links können nach unterschiedlichen Kriterien, wie z.B. 301- und 302-Weiterleitungen, Follow- und NoFollow-Links, Linkquellen, Linkziele (Domain, Host, Verzeichnis, URL), Bild- und Textlinks, Linktexte usw. gefiltert werden. Dies gilt nicht nur nur für die eigenen Websites, sondern auch für die der Wettbewerber.