Admeld optimiert FreeXmedia's mobile Inventar und ermöglicht Realtime-Bidding

23. August 2011 (rr)

Der Technologie- und Serviceanbieter Admeld startet für seinen Kunden FreeXmedia das erste Real Time Bidding für Mobile Display Advertising in Deutschland. Admeld übernimmt für den Hamburger Vermarkter die Yieldoptimierung des mobilen Inventars und macht es für RTB verfügbar.

Nach Angabe von Admeld etablieren sich im Bereich Real Time Bidding international derzeit spezialisierte Mobile Demand Side Platforms (DSPs) wie TapAd, Fiksu, EveryScreen Media oder StrikeAd. Auch traditionelle Online-DSPs würden bereits eine plattformunabhängige Buchung, Steuerung und Optimierung von Kampagnen anbieten. Die Voraussetzung für den Echtzeithandel sei, dass die Impressions des Publishers über Supply-Side-Plattformen wie Admeld für Real Time Bidding verfügbar gemacht würden. Dadurch sei dann RTB mit mobilen Impressions innerhalb weniger Millisekunden möglich.

Marc Theermann

Marc Theermann, VP of Mobile Admeld, erklärt: „RTB wird in Mobile eine noch rasantere Entwicklung nehmen als im Display Advertising und sich schnell als eine weitere Auslieferungsmöglichkeit von Werbekampagnen etablieren. Gerade die Vereinfachung des sehr heterogenen Marktes für Mobile Advertising ist eine Erleichterung für Werbekunden und wird mehr Marketingbudgets in das Mobile Advertising fließen lassen.“

Andreas Engenhardt

Andreas Engenhardt, Geschäftsführer der FreeXmedia GmbH erläutert: „Mit Admeld haben wir einen kompetenten Partner, der unsere Premium-Vermarktung ergänzt und einen weiteren Baustein in der optimalen Monetarisierung unseres Inventars darstellt. Zudem können wir unseren Kunden erstmals die Möglichkeit bieten, mobiles Inventar auch über Demand-Side-Plattformen einzukaufen.“