Adzine Top-Stories per Newsletter
BRANDING

Opel iMag Magazin auf dem iPad

7. March 2011 (jvr)

Die Adam Opel AG setzt beim Corporate Publishing mithilfe der G+J Tochter Facts & Figures und der Agentur MRM Worldwide auf crossmediale Markeninhalte. Mit der März-Ausgabe des Opel Magazins wurde die bislang auf den Print-Titel ausgerichtete Produktion nun zu einer medienübergreifenden Produktion mit iPad Magazin ausgebaut.

Das Opel iMag Magazin auf für das iPad erscheint ab nun viermal im Jahr und soll mit aktuellen Inhalten das digitale Markenerlebnis mit interaktiven Anwendungen, Videos und Fotogalerien und spannenden Berichten steigern. Das Teilen von Inhalten mit Anderen über Facebook, Twitter und per E-Mail ist bei dieser App genauso möglich wie ein direkter Zugriff auf die Händlersuche, Probefahrten, Katalogbestellungen und unsere Newsletter-Abos. "Die Marke Opel lebt von spannendem, authentischem Brand Content. Mit dem Content-Base-Ansatz verfolgen wir das Ziel, bei den Markeninhalten hohe journalistische Qualität auf verschiedenen Medienkanälen mit einer effizienten Produktion zu verbinden", sagt Tomás Caetano, Manager Marketing Communications Brand Marketing bei Opel/Vauxhall.

Von MRM Worldwide in Frankfurt konzipiert, umgesetzt und um native Applikationen sowie weitere interaktive Elemente erweitert, soll das Opel iMag den User zusätzlich mit interaktivem Storytelling an die Marke binden. "Eine hervorragende Basis, um für digitale Kanäle und vor allem Touch Devices wie das iPad eine spannende User Experience mit zusätzlichen Funktionalitäten und Services anzureichern", sagt Ruber Iglesias, CEO von MRM Worldwide.

Quelle: Adam Opel AG

Facts & Figures, die Corporate Publishing-Tochter der G+J Wirtschaftsmedien, bereitet die Themen mediengerecht auf und produziert so neben den bisherigen Print-Inhalten auch digitale Formate wie Videos, Foto-Slideshows und Blogs. "Alle Welt redet über integrierte Medienproduktion - aber die wenigsten betreiben sie konsequent", erklärt Karsten Krämer, Leiter Facts & Figures. "Wir freuen uns, dass wir mit unserem Kunden Opel auf diesem Feld Vorreiter sein können."