Adzine Top-Stories per Newsletter
SEARCH MARKETING

Google bestätigt Anzeigefehler des Quality Scores

26. November 2010 (jvr)

Was anfänglich wie eine normale Entwicklung in der Vorweihnachtszeit aussah, entpuppt sich laut Analysen vom Bid Management-Anbieters intelliAd als Anzeigefehler im Google-System. Der Systemfehler ließ den Quality Score einzelner Keywords in den Keller rutschen. Das hat bei vielen SEM-Managern zu falschen Bietstrategien geführt. Inzwischen hat Google Deutschland den Anzeigefehler des Qualitätsfaktors bestätigt, der aber inzwischen behoben sei.

Seit gestern scheint der Fehler behoben und der Quality Score liegt wieder auf dem ursprünglichen Niveau. IntelliAd rät daher allen SEM-Managern, unter diesem Aspekt ihre Konten zu prüfen und die CPCs gegebenenfalls wieder anzupassen. Nach Auswertungen der intelliAd Media GmbH trat das Problem zwei Mal auf. Erst am 27. Oktober und nun erneut am 20. November. IntelliAd hat dies  analysiert und circa 10.000 Adwords-Kampagnen geprüft. Die Analyse zeigt einen deutlichen Anstieg der mit Quality Score 5 oder niedriger bewerteten Keywords von 20 Prozent auf knapp 70 Prozent in den letzten Wochen.

Mischa Rürup, intelliAd

Mischa Rürup, COO der intelliAd Media GmbH: „Aufgrund der falschen Anzeige des Quality Score ist es unserer Einschätzung nach bei vielen Werbungtreibenden zu falschen CPC-Entscheidungen im Weihnachtsgeschäft gekommen. Unseren Analysen und Einträgen in Blogs und Foren nach zu urteilen, handelt es sich um einen weltweiten Effekt.“

Klaas Flechsig, B2B Sprecher bei Google Deutschland bestätigt: „In der Tat hatten wir Ende Oktober einen Bug in einigen Adwords-Konten, bei dem der Qualitätsfaktor zu niedrig angezeigt wurde. Dieser Bug ist in den letzten Tagen erneut aufgetreten - mittlerweile ist er aber behoben. Es handelte sich um einen reinen Bug in der Anzeige des Qualitätsfaktors - das heißt, die eigentliche Anzeigenauslieferung war davon nicht betroffen."