Adzine Top-Stories per Newsletter

Trusted Shops bietet rechtssichere Texte & Social Monitoring

Von Andreas Habel
15. Oktober 2010

Mit dem webbasierten „Rechtstexter“ von Trusted Shops können Shopbetreiber abmahnsichere Rechtstexte für ihren Onlineshop erstellen lassen. Um zu wissen, wie die Nutzer in Facebook, Twitter und Co. über den eigenen Shop sprechen, hat Trusted Shops zudem ein Backend für die Social-Media-Suche integriert.

Abmahnungen des Wettbewerbs kosten Zeit und Geld. Mit Rechtstexter sollen Shopbetreiber abmahnsicherer Rechtstexte zu AGBs, der Datenschutzerklärung, dem Impressum und der Widerrufsbelehrung erstellen können. Das Rechtstexter System ist vollständig webbasiert. Der Online-Händler versorgt über ein Frage-Antwort-Verfahren den "Rechtstexter" mit allen relevanten Informationen über seinen Shop. Das Ergebnis ist ein individueller Textbaustein, den der Shopbetreiber ohne weitere Anpassungen für seinen Shop übernehmen kann.

Trusted Shops grantiert dabei, dass im Falle einer Abmahnung bei Texten, die ein Online-Händler mit dem "Rechtstexter" erstellt hat, die volle Haftung zu übernehmen.Dr. Carsten Föhlisch, Leiter der Abteilung Recht bei der Trusted Shops GmbH: „Als europäischer Marktführer für Vertrauenslösungen im E-Commerce ist es für uns selbstverständlich, dass wir unseren Händlern die Abmahnsicherheit garantieren. Sollte ein Shopbetreiber wegen eines durch den Rechtstexter erstellten Textes abgemahnt werden, so übernehmen wir die Kosten und sorgen für eine juristische Vertretung bis in die zweite Instanz.“

"Verbraucherüberwachung"

Zudem hat Trusted Shops in seinem Backend-Bereich jetzt eine Metasuche integriert, die direkt auf Twitter, Facebook und Google zugreift. Damit kann ein Shopbetreiber einfach den gewünschten Suchbegriff zu seinem Shop in die Suchmaske eingeben. Die gefundenen Ergebnisse werden anschließend im Trusted Shops Backend nach Datum sortiert ausgegeben. Somit erhalten Online-Händler immer einen aktuellen Überblick über die neuesten Einträge im sozialen Web.

Die Überwachung der Social Media Kanäle – wie Facebook, Twitter oder Blogs – sei eine nicht mehr wegzudenkende Aufgabe für alle Unternehmen. Es gilt zu wissen, was im sozialen Netz über die eigene Marke, einzelne Produktangebote oder aber auch den eigenen Namen geschrieben wird, heißt es in einer heutigen Pressemitteilung von Trusted Shops.

Hendrik Lennarz, Produktmanager Kundenbewertung bei Trusted Shops dazu:„Durch die sozialen Medien verbreiten sich sowohl positive als auch negative Kundenerfahrungen mit einem Online-Shop in kürzester Zeit und an Tausende von Nutzern. Daher wird es zunehmend wichtiger für den Shopbetreiber zu wissen, was seine Kunden über ihn denken. Nur so kann er Entwicklungen entgegensteuern oder natürlich auch positive Elemente stärken.“