Adzine Top-Stories per Newsletter
E-MAIL MARKETING

E-CRM Lösung unterstützt SAP-basierte Serviceprozesse

1. July 2010 (jvr)

Die neue Version der E-CRM Software ELAINE der artegic AG bietet für Industrieunternehmen mit zentraler SAP Infrastruktur eine kompatible Schnittstelle zur neuen Version der E-CRM Software. Durch die Anbindung an SAP R/3 und SAP XI wird der bidirektionale Datentransfer, etwa von Profil- oder Transaktionsdaten möglich.

Erst vor kurzem hatte die Industriestudie der artegic AG belegt, dass Industrieunternehmen ihren Nachholbedarf in Sachen E-Mail und Online-Dialogmarketing zeitnah in Angriff nehmen wollen. Demzufolge attestieren fast drei Viertel dem E-Mail gestützten Direktmarketing einen Bedeutungszuwachs. Die neue Version der E-CRM Software ELAINE mit ihrer SAP Schnittstelle soll dabei für die beste Voraussetzung sorgen.

Denn Datenfelder in SAP können ebenso automatisch synchronisiert wie neue Attribute bzw. neue Ausprägungen. Zusätzlich ist die Anbindung über die SAP Process Integration (SAP PI, ehemals SAP Exchange Infrastructure XI) möglich. Die Middleware des SAP NetWeaver Moduls verbindet SAP- und Nicht-SAP-Systeme miteinander.

Stefan von Lieven, artegic

Einfache Bedienung und automatische Synchronisierung

“Serviceprozesse, die erfahrungsgemäß für die Kundenbindung gerade im B2B Sektor besonders wichtig sind, lassen sich dank der Schnittstellen nachhaltig unterstützen”, so Stefan von Lieven, CEO der artegic AG, zum wichtigsten Vorteil der neuen E-CRM Suite für Industrieunternehmen. Die erweiterten Funktionen der neuen Lösung sind nicht zuletzt auch durch die intensive Zusammenarbeit mit den Kunden der artegic AG entstanden. “So konnten wir sicherstellen, dass wir die Verbesserungen auf den konkreten Bedarf der Unternehmen zuschneiden. Das gilt vor allem auch für den Industriesektor, in dem Online-Dialogmarketing in diesem Jahr zu einem echten Top-Thema heranreift”, resümiert Stefan von Lieven.