Adzine Top-Stories per Newsletter
PUBLISHING ONLINE

BBC glänzt mit guten Zahlen

5. July 2010 (jvr)

Die größte Rundfunkanstalt der Welt, die altehrwürdige BBC (British Broadcasting Corporation) hat heute ihre Ergebnisse veröffentlicht. Trotz der schwierigen Marktsituation konnten die Briten ihren Gewinn zum Vorjahr um 36,5 Prozent von 128.92 Mio. Euro (106,4 Mio. Pfund) im Geschäftsjahr 2008/2009 auf 175.93 Mio. Euro (145,2 Mio. Pfund) in 2009/2010 hochschrauben. Die Werbeerlöse der Webseiten stiegen um 15,4 Prozent.

Für die Briten besonders erfreulich entwickelt sich das digitale Vermarktungsgeschäft ihrer Webseiten. Gleichwohl die Briten hier noch mit einem Defizit aus dem Vorjahr zu kämpfen haben, konnten die BBC ihre Werbeerlöse innerhalb eines Jahres von 0.61 Mio. Euro um 15,4 Prozent auf  4.6 Mio. Euro verbessern. Zu den beliebtesten BBC Webseiten, die außerhalb Großbritanniens  vermarktet werden dürfen, gehören neben BBC.com und News.bbc.co.uk vor allem topgear.com und bbcgoodfood.com.

In der Summe erreicht die BBC mit ihren Websites inzwischen 66 Mio. Unique User im Monat (siehe Grafik). Damit liegt die BBC laut dem Metrikexperten comscore hinter dailymotion.com auf Platz 2 in Europa. Den deutschen Traffic vermarktet iq digital. Für die digitale Zukunft planen die Briten ein Reiseportal, das mit der BBC.com Webseite verknüpft wird. Zusätzlich will man auf der Insel die Angebote der eigenen Video on Demand Plattform "iPlayer" -  ein britisches Gegenstück zur ZDF Mediathek - nun bald auch den internationalen Besuchern zur Verfügung stellen und entsprechend vermarkten.

John Smith, bbc worldwide

John Smith, CEO der BBC Worldwide: „Die Zahlen von heute mit ihren Gewinnanstieg um 36,5 Prozent zeigen, dass unsere Strategie greift. Wir werden unser globales Engagement weiter diversifiziert ausbauen und die internationale Sichtbarkeit der Marke BBC vorantreiben, indem wir britischen Content global anbieten.