Adzine Top-Stories per Newsletter
MOBILE

Axel Springer bittet bei BILDmobil zur Kasse

4. März 2010 (jvr)

Schluss mit lustig. Scheinbar will Axel Springer die Nutzer immer mehr in Richtung Paid Content konditionieren. Nach den BILD und Welt Apps, bittet das Berliner Verlagshaus die Leser nun auch auf dem Mobilportal von BILD.de zur Kasse. Im Gegenzug sollen dem User dort mehr regionale Inhalte zur Verfügung stehen.

Donata Hopfen, Axel Springer

BILDmobil bietet ab sofort - zusätzlich zu den umfassenden Inhalten des Onlineangebots – umfangreiche lokale Inhalte und Informationen aus den größten deutschen Städten und Regionen. Diese sind für Abonnenten in einem neu geschaffenen, exklusiven Bereich des mobilen Onlineangebots zugänglich. Die Abrechnung erfolgt einfach und sicher über den Mobilfunkanbieter.

Donata Hopfen, Geschäftsführerin BILD Digital: „Nach dem erfolgreichen Start unserer Apps für BILD und WELT mit mehr als 100.000 Downloads in den ersten Wochen gehen wir nun den nächsten Schritt unserer Initiative und weiten das Angebot aus. Der neue Premium-Bereich auf BILDmobil bietet Abonnenten exklusive Nachrichten aus ihren Regionen und damit einen attraktiven Mehrwert. Gleichzeitig sind die iPhone-Apps von BILD und WELT nach dem Ende des Testzeitraums künftig in optimierten Update-Versionen als kostenpflichtige Abo-Modelle zum Download verfügbar.“