Adzine Top-Stories per Newsletter
PUBLISHING ONLINE

Weil Context eben "matters" wird aus AdInside nun The AdInsider

17. Dezember 2009 (rt)

Don´t mess with chipzilla. Mit einem Unterlassungsverlangen hat das US-amerikanischen Unternehmen Intel Corporation den InText-Anbieter "AdInside" zu einer Namensänderung veranlasst. Aus AdInside wird jetzt The AdInsider, weil Intel offensichtlich Verwechslungsgefahren mit dem Unternehmensclaim und eingetragenen Marke "Intel Inside" befürchtete.

Ivo Leunig, The AdInsider

Ivo Leunig, Geschäftsführer von The AdInsider erklärt: „Unser Bestreben war nie, eine Verbindung mit Intel und dem Werbeslogan herzustellen. Wir sind Anbieter von InText-Werbung, was bedeutet, dass Werbung im Text einer Seite positioniert wird. Daher dachten wir bei der Namensgebung an die einfachste Lösung: die Zusammenstellung der Worte „Ad“ und „Inside“. Zusätzlich haben wir keine Verbindung bei Logo- und Firmendesign als auch in der Außendarstellung gesehen.“ Dazu ergänzt Marketingleiter Fabian Burgey: „Für uns war es wichtig, das der Kern des Firmennamens bestehen bleibt. Mit AdInside verlieren wir einen gut positionierten Markennamen. Wir werden natürlich schauen müssen, dass wir die Bekanntheit des neuen Markennamens schnell realisieren.“  

Ab sofort ist die Firma The AdInsider GmbH unter www.the-adinsider.com zu erreichen. Weitere Informationen finden Sie ebenfalls im Unternehmens-Blog unter www.the-adinsider.com/blog/