Adzine Top-Stories per Newsletter
ONLINE VERMARKTUNG

Showtime in Köln - dmexco Nr. 1

22. September 2009 (rt)

Es ist soweit, die Ablösung der omd ist da, die dmexco steht in den Startlöchern, um zu zeigen, was die digitale Werbewirtschaft antreibt. „Digital Marketing“ wird den Besuchern serviert in Form der „Exposition“ und damit der eigentlichen Branchenmesse. Zum anderen liegt der Schwerpunkt der Veranstaltung in einem umfassenden Fachinformationsangebot, für den die „Conference“ steht. Der Konferenzteil der dmexco ist personell hochkarätig bestückt, Fachbesucher können sich somit auf eine Vielzahl wertvoller Vorträge und Diskussionen freuen.

Frank Schneider, dmexco

Vor dem Zusammentreffen von Ausstellern und Fachbesuchern führten wir noch ein kurzes Gespräch mit Frank Schneider, Director Marketing, Sales & Operations der dmexco.

Adzine: Herr Schneider, Sie kennen und begleiten die digitale Werbebranche seit etwa 10 Jahren, in welchem Zustand befindet sich das digitale Marketing in Deutschland aus Ihrer Sicht?

Frank Schneider: In einem guten Zustand. Digitales Marketing gehört zu den sich dynamisch entwickelnden Wirtschaftsbereichen. Auch wenn sich das Wachstum jetzt etwas abschwächt und nicht mehr jeder Marktteilnehmer automatisch profitiert, bleibt unsere Branche noch auf längere Zeit ein absoluter Innovationstreiber.

Der gesamte Medien- und Kommunikationssektor ist derzeit in einem Transformations-prozess, der die nächsten fünf Jahre massiv prägen wird. Und die Digitalisierung der Inhalte und Übertragungswege spielt eine maßgebliche Rolle dabei. Sie bringt eine Vielzahl neuer Player, Kanäle und Möglichkeiten mit sich, die erst noch „gelernt“ werden müssen. Deshalb braucht es einen zentralen, starken und auch internationalen Marktplatz, der diese Entwicklung dokumentiert, diskutiert und in reales Business verwandelt. Diese Rolle wollen wir mit der dmexco übernehmen und gemeinsam mit dem BVDW Gattungsmarketing für die digitale Wirtschaft betreiben.


EVENT-TIPP ADZINE Live - Connected TV & OTT - Angebot, Reichweiten & Relevanz für Werbung am 19. May 2021, 15:00 - 16:30 Uhr

Wenn man den Mediennutzungsanalysen glauben darf, geht der Konsum von gestreamten Content in den nächsten 2-3 Jahren absolut durch die Decke. Der "alte" TV-Screen spielt dabei weiterhin eine zentrale Rolle. Wie sieht also die heutige Nutzung aus und welche Ansätze gibt es rückläufige Audiences beim linearen TV durch CTV zu substituieren? Sind wir heute überhaupt planerisch in der Lage CTV und OTT in eine Cross-Plattform-Planung zu integrieren? Das sind zentrale Fragen, die wir mit unseren Gästen diskutieren möchten. Jetzt anmelden!