Adzine Top-Stories per Newsletter
GAMES ADVERTISING

Nielsen-Studie zu In-Game-Advertising

19. June 2008 (rt)

In-Game-Advertising kann ein wichtiges Instrument der digitalen Werbemaßnahmen sein. Dies ergab eine Studie mit dem Titel "Consumers' Experience with In-Game-Content & Brand Impact of In-Game-Advertising", die Nielsen BASES und Nielsen Games im Auftrag von IGA Worldwide, einem In-Game Advertising-Netzwerk, durchgeführt haben. Nielsen testete verschiedene Anzeigenformen mit mehreren Marken in unterschiedlichen Spielen.

Eines der wichtigsten Ergebnisse der Studie ist die Tatsache, dass die meisten Spieler positiv auf Werbung in Computerspielen reagieren. Demnach finden 82 Prozent ein Spiel mit Werbeeinblendungen genauso unterhaltsam wie ohne. Außerdem sei die positive Wahrnehmung aller im Spiel beworbener Produkte im Schnitt um 61 Prozent angestiegen. Laut Studie stieg auch die gestützte Werbeerinnerung nach dem Spiel um 44 Prozent.

Nielsen befragte über 1.300 Nutzer von PC Spielen über spezielle Game-CDs, in denen die firmeneigene Mess-Software von IGA Worldwide mit so genannten Research Trackern eingebunden war.

Das weltweite Marktvolumen für In-Game Advertising soll laut eMarketer bis zum Jahr 2012 auf zwei Milliarden US-Dollar ansteigen.