Adzine Top-Stories per Newsletter

Bild zukünftig ohne T-Online

Von Andreas Habel, 26. Oktober 2007

Wie das "Handelsblatt" meldet, plant Axel Springer sein Online-Boulevardblatt bild.t-online von der Telekom freizukaufen. Entsprechende Vereinbarungen seien zwischen Springer-Chef Mathias Döpfner und René Obermann bereits getroffen worden.

Bisher hielt die Telekom-Tochter T-Online 37 Prozent der Anteile an dem Nachrichtenportal. Nach eigenen Angaben verfügt Springer über genügend Finanzmittel, um die Beteiligung nun zurückzukaufen: Zahlen wurden indes nicht genannt. Sowohl Springer als auch die Telekom streben bei der Auflösung des Joint-Ventures jedoch eine "einvernehmliche Lösung" an. Christian Nienhaus, Vorsitzender der Bild-Gruppe, äußert sich im Branchendienst "Horizont" nur knapp zu den Plänen: "Die Kooperation ist erfolgreich. Ich hätte aber auch nichts gegen eine 100-prozentige Markenverantwortung." Auch bei der Telekom hielt man sich bedeckt: "Wenn es Veränderungen im Eigentümerkreis geben sollte, dann werden wir das in der Gesellschafterversammlung besprechen", so ein Sprecher.