NOCH KEIN ABONNENT? JETZT ANMELDEN und immer up-to-date sein.

Bild: Manik Roy – Unsplash
Im Kern geht es bei Werbung darum, so viele relevante Personen wie möglich zu erreichen. Zu diesem Zweck steuern Werbetreibende ihre Anzeigen zielgerichtet auf die gewünschten Zielgruppen aus – um Streuverluste, die sich bei der Verteilung der Werbegelder nach dem “Gießkannenprinzip” sonst zwangsläufig ergeben würden, zu minimieren. Für eine kosteneffiziente Zielgruppenerreichung ist es daher unerlässlich, den optimalen Mediamix zu ermitteln und das Budget dementsprechend einzusetzen. Entscheidend ist dabei jedoch, sich nicht mehr auf die Anzahl der Impressions zu fokussieren, sondern auf die Nettoreichweite. »
ANZEIGE
Bild: Sigmund - Unsplash Für Marketing-Abteilungen waren die vergangenen Jahre eine wahre Achterbahn der Gefühle. Nachdem sich die Budgets nach der schweren Corona-Phase scheinbar erholt hatten, stehen nun weitere schwere Monate, wenn nicht sogar Jahre der Unsicherheit bevor. Dies führt dazu, dass die Marketing-Budgets in Deutschland wieder ausgebremst werden. Zu dem Schluss kommt eine aktuelle Umfrage des Bundesverband Industrie Kommunikation (BVIK). »
Bild: Eyestetix Studio – Unsplash Die Private-Equity-Gesellschaft Bridgepoint übernimmt Anteile an MiQ, einen global tätigen Spezialisten für programmatisches Media Trading. Die Anteile stammen von den früheren Investoren ECI Partners und GP Bullhound, die seit fünf Jahren investiert waren, und ihren Einsatz laut eigener Aussage versechsfacht haben. Der neue Investor soll MiQ beim weiteren Wachstum und vor allem der internationalen Expansion unter die Arme greifen. Die Einzelheiten zum Deal sind nicht bekannt, aber laut Medienberichten wird MiQ im Rahmen der Übernahme mit 900 Millionen US-Dollar bewertet, manche gehen gar von einer Milliarde aus. »
ANZEIGE
Bild: Insung Yoon – Unsplash Wir leben in einem Zeitalter des „Marketinglärms“. Unternehmen müssen härter denn je darum kämpfen, neue Kunden zu gewinnen und bestehende Kunden zu halten. Alle Marketinganstrengungen zielen darauf ab, einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen und sich in einem immer stärker umkämpften Markt von der Konkurrenz abzuheben. Je lauter, desto besser! »
Bild: Caitlyn de Wild - Unsplash Die Spezialagentur Interactive Performance Deutschland holt einen Investor an Bord und wird dazu anteilig verkauft. Der Venture Builder Synatix erwirbt knapp ein Drittel der Firmenanteile der GmbH aus Hamburg. Der Verkauf bietet frisches Kapital für die Agentur und Performance-Marketing-Expertise für den Gründungsbegleiter. »
ANZEIGE
Bild: Florian Bauer – Adobe Stock
Eine Woche vor dem erwarteten Datum hat das Appellationsgericht in Brüssel, Hof Van Beroep, am Mittwoch ein Urteil in der TCF-Streitfrage zwischen der belgischen Datenschutzbehörde und dem IAB Europe gefällt. Der Branchenverband IAB war beim Market Court gegen die Einschätzung der Datenschutzbehörde vorgegangen, dass Teile des Transparency and Consent Framework gegen die Datenschutzgrundverordnung verstoßen und vor allem auch, dass der Verband dafür verantwortlich ist. Mit zwei offenen Fragen, die in Brüssel nicht geklärt wurden, muss sich nun der Europäische Gerichtshof in Luxemburg auseinandersetzen. Gleichzeitig schauen beide Streitparteien auf den vorgelegten Aktionsplan des IAB. »
Werben bei ADZINE? Tel. 040 24 42 420 88 | E-Mail: media@adzine.de

IMPRESSUM: ADZINE GmbH | Feldstraße 36 | 20357 Hamburg | E-Mail: info@adzine.de