NOCH KEIN ABONNENT? JETZT ANMELDEN und immer up-to-date sein.

Bild: Tim Teichert - Grafik, Design und Kommunikation
Bild: Luis Quintero – Unsplash
Dem Nutzer einen so großen Mehrwert bieten, dass er sich freiwillig in ein Online-Angebot einloggt. Und gleichzeitig das Buchen von Werbung so einfach gestalten, dass jeder Werbewillige seine Kampagnen in Eigenregie umsetzen und diese Nutzer detailliert ansprechen kann: Gegen diese Erfolgsfaktoren von Google & Co. scheint kein Kraut gewachsen. Oder doch? »
ANZEIGE
Bild: Aaron Burden – Unsplash Die Entscheidung von Google, Third-Party-Cookies in Chrome innerhalb der nächsten zwei Jahre zu blockieren, wird in der Werbebranche noch lange nachhallen. Apple und Firefox, die über 30 Prozent des Browser-Marktes in Deutschland halten, haben bereits Schritte unternommen, um Cookies von Drittanbietern zu blockieren. Die Aufnahme von Google in die Gleichung ist sogar noch bedeutender, da sie allein 49 Prozent des Desktop-Marktes und 56 Prozent des Marktes für mobile Geräte halten. »
Bild:  Michael Skok – Unsplash Apple wird seine heiß diskutierte Datenschutzfunktion wie angekündigt Anfang des Jahres ausrollen. Das bestätigte der Konzern abermals gegenüber diversen NGOs. Diese hatten in einem offenen Brief ihre Sorge darüber zum Ausdruck gebracht, dass Apple das Rollout des Features zunächst verschoben hatte. Die Funktion, die unter dem Banner “App Tracking Transparency” (ATT) läuft, soll das Datensammeln auf Smartphones und Tablets im iOS-Universum einschränken. Im Antwortschreiben an die NGOs nennt Apple nun einige Hintergründe und kritisiert gleichzeitig den Social-Riesen Facebook stark für seinen Umgang mit Nutzerdaten zu Werbezwecken. »
DIGITAL EVENT ANZEIGE
Bild 4) State of Addressable TV: Was es ist, was es kann!
Bild 5) Transparenter, direkter, performanter - Supply Path Optimization
Bild: Charles Deluvio - Unsplash Das internationale Werbeschwergewicht Xandr geht eine Partnerschaft mit dem Analysedienstleister Meetrics ein. Wie das Adtech-Unternehmen nun bekannt gab, wird die Mess-Technologie von Meetrics in die Einkaufsplattform Xandr Invest eingebunden. Beide Unternehmen wollen eine gemeinsame Lösung zur genaueren Steuerung des programmatischen Einkaufs von Werbeausspielungen entwickeln. »
Bild: Lucrezia Carnelos – Unsplash Während viele Marktteilnehmer angesichts von Covid-19 straucheln, scheint sich Video Advertising im Aufschwung zu befinden: Die Video-Plattform Showheroes Group verkündet die zweite Übernahme innerhalb eines halben Jahres. Erst im August kaufte das Unternehmen den niederländischen Outstream-Anbieter Streamads, nun akquiriert Showheroes die italienische Self-Service-Video-Plattform Viralize. Damit wollen die Video-Spezialisten weiter in den südeuropäischen Markt vordringen. »
TECH FINDER PRÄSENTIERT PREMIUM TECHNOLOGIE PARTNER
Bild
Bild
Bild
Werden Sie ADZINE Content-Partner mit eigenem TECH-Profil!
Bild: Glebstock – Unsplash
Kaum ein Thema beherrscht das programmatische Ökosystem derzeit so stark wie die Suche nach Identity-Lösungen für die Zukunft. Spätestens mit Googles Ankündigung, ab 2022 keine Third-Party-Cookies mehr unterstützen zu wollen, ist den Marktteilnehmern klargeworden, dass ein neuer technologischer Ansatz zur Identifizierung von Nutzern gefunden werden muss. Auch die seitens der DSGVO geforderte Nutzereinwilligung, der sogenannte Consent, spielt dabei eine maßgebliche Rolle. Der User muss sich also einerseits zu erkennen und andererseits sein OK für personalisierte Werbung geben, damit der offene Programmatic-Markt weiterhin relevante Anzeigen ausspielen kann. Doch wie ist der aktuelle Stand im Hinblick auf ID? Was muss passieren, um eine skalierbare Lösung zu etablieren und funktionieren Login-Allianzen in Deutschland bereits? Wir haben in einer neuen Folge von ADZINE Live nachgefragt. »
Werben bei ADZINE? Tel. 040 24 42 420 88 | E-Mail: media@adzine.de

IMPRESSUM: ADZINE GmbH | Feldstraße 36 | 20357 Hamburg | E-Mail: info@adzine.de