NOCH KEIN ABONNENT? JETZT ANMELDEN und immer up-to-date sein.

Bild: zapp2photo - Adobe Stock
ANZEIGE
Markus Forster, Bild: Holtzbrick Digital
Vor zweieinhalb Jahren krempelte gutefrage.net seine Vermarktungsstruktur radikal um. Heute heißt es Programmatic First. 90 Prozent aller Flächen werden programmatisch verkauft. Wie Markus Forster, CSO der Gutefrage-Mutter Holtzbrink Digital Content Group, im ADZINE-Interview erklärt, hat sich der mutige Schritt ausgezahlt. »
Bild: Pete Pedroza; CC0 - unsplash.com Wir Deutschen verbringen durchschnittlich zwei Stunden pro Tag an einem mobilen Endgerät, besitzen etwa 95 Apps und verwenden davon lediglich 35 aktiv. Bei einer selbst reflektierten Betrachtung des eigenen mobilen Nutzungsverhaltens verwundert eine App-Aktivitätsrate von 36% nicht sonderlich, besonders mit Hinblick auf Kommunikations-Apps. Die umsatzstärksten Apps stammen dagegen aus dem Bereich Gaming. »
Bild: Mopic - Adobe Stock; Bearb.: ADZINE Der Mobile-Measurement-Anbieter Adjust setzt seine Einkaufstour im internationalen Adtech-Markt fort. Nachdem das Berliner Unternehmen bereits im Dezember 2018 die Übernahme der US-Datenaggregations-Plattform Acquired.io bekanntgegeben hat, folgt nun der nächste Einkauf, das Cyber-Security- und KI-Startup Unbotify. Das in Tel Aviv ansässige Technologie-Startup hat Lösungen entwickelt, die menschliche Verhaltensmuster bei der Interaktion mit Web- und Mobile-Anwendungen analysieren. Adjust erweitert durch die Technologie die Erkennung von Bots. »
ANZEIGE
Bild: Kevin Ku; CC0 - pexels.com Die Einführung von First-Price-Auktionen im Programmatic Advertising hat das bisher praktizierte Real-Time Bidding maßgeblich verändert. Laut einer aktuellen Befragung der Fokusgruppe Programmatic Advertising im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) bieten mittlerweile alle der befragten Supply-Side-Plattformen das Bietverfahren an. Auf der Einkaufsseite tappen DSPs, nach eigener Aussage, häufig immer noch im Dunkeln, welcher Auktionstyp gerade verwendet wird. Für den BVDW ist Kommunikation der Schlüssel für mehr Transparenz. »
Bild: Pietro Jeng; CC0 - unsplash.com
Die Werbebranche steckt in einem selbstverschuldeten Dilemma. Werbebotschaften, ob digital oder analog, verpuffen zusehends im allgemeinen Anzeigenrauschen. Nur über eine persönliche Ansprache, also Relevanz, können sich die Unternehmen noch Gehör bei ihren Zielgruppen verschaffen. Eine neue Methode aus der Computermathematik kann dabei helfen: Deep Learning. Tomasz Hada, Geschäftsführer der deutschen Niederlassung des Adtech-Unternehmens RTB House, erläutert, warum Deep Learning besonders beim Retargeting so effektiv ist. »
ANZEIGE
EVENT-ANZEIGE
Bild Adtrader Conference 2020
Bild Mobile Advertising Summit 2020

Werben bei ADZINE? Tel. 040 24 42 420 88 | E-Mail: media@adzine.de

IMPRESSUM: Electronic Publishing Corporation Ltd. | 483 Green Lanes | GB - London N13 4BS | Company No. 5506015 | Companies House | Niederlassung Deutschland: Electronic Publishing Corporation Ltd. | NL Deutschland | Feldstraße 36 | 20357 Hamburg | E-Mail: info@adzine.de