NOCH KEIN ABONNENT? JETZT ANMELDEN und immer up-to-date sein.

Bild: Meailleluc.com - Adobe Stock
Bild: Simone Hutsch - Unsplash
Die Digitalmarketing-Branche befindet sich im Zuge der fortschreitenden Automatisierung in einem tiefgreifenden Wandel. Vermehrt möchten Werbetreibende Maßnahmen, die in der Vergangenheit an externe Partner vergeben wurden, inhouse betreiben – die dazu nötigen Technologien sind heute schließlich vorhanden. Was auf den ersten Blick einfach erscheint, stellt sich in der harten Realität als deutlich komplizierter heraus. Beratung ist gefragt. Eine Chance für große IT-Consultancys, die verstärkt auf dem Markt in Erscheinung treten. Werden sie die etablierten Agenturen verdrängen? »
Bild: Lee Cambell; CC0 - unsplash.com Podcasts liegen voll im Trend und der aktuelle „Global Ad Trends Report“ des Beratungsunternehmens WARC schätzt, dass diese 2022 rund 4,5 Prozent der weltweiten Ausgaben für Audio Ads ausmachen werden. Auf dem Werbemarkt entspricht das also Umsätzen in Milliardenhöhe. Dies hat auch der Musikstreamingdienst Spotify erkannt und baut sein Podcast-Angebot und -Marketing massiv aus. Werbetreibende sollen zukünftig relevante Zielgruppen von Podcast-Hörern direkt targeten und ansprechen können. »
Bild: John Salvino; CC0 - unsplash.com Werbetreibende hören immer wieder Horrorgeschichten von nicht sicheren oder unseriösen Werbeumfeldern, in denen ihre Werbung programmatisch ausgespielt wurde. Themen wie Markensicherheit und Fraud sind deshalb für Unternehmen von entscheidender Bedeutung und können die Wahl des Werbekanals maßgeblich beeinflussen. Doubleverify hat nun aktuelle Zahlen zu wichtigen Trends in Bezug auf Mediaqualität und -performance veröffentlicht. Auf den ersten Blick mögen dabei manche Ergebnisse überraschen, diese müssen jedoch auch einer kritischen Betrachtung unterzogen werden. »
ANZEIGE
Bild: Bjorn Antonissen; CC0 - unsplash.com Der Social-Media-Auftritt gehört für die meisten Marken mittlerweile fest zur Marketingstrategie dazu. Eine Studie legt jedoch nahe, dass die Bekanntheit einer Brand im sozialen Netz nur wenig über ihr Ansehen unter den Nutzern aussagt. Die Beliebtheit ist durch Social Media nicht vorprogrammiert. Vielmehr müssen Marken auch in Zeiten von Facebook und Co. durch ihr Angebot und ihren Service überzeugen. »
Bild: faithie - Adobe Stock Der weltweite Werbemarkt wächst. 2019 sollen die globalen Werbeausgaben dabei um 3,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr steigen. Die stärksten Wachstumstreiber sind vor allem die digitalen Kanäle. Deutschland attestiert der neue Ad Spend Forecast des Agenturnetzwerks Dentsu Aegis kein gutes Zeugnis. Die Werbeausgaben stagnieren in 2019 und auch für das nächste Jahr prophezeit die Studie ein schwaches Wachstum. »
Bild: joebakal - Adobe Stock
Die Fähigkeit, automatisiert große Mengen an Daten zu verarbeiten, unterschiedliche Optionen zu evaluieren und die Auswirkungen auf Kampagnenziele zu prognostizieren, ist für Marketingverantwortliche in Zeiten von Big Data essentiell. Die Datenberge kann schon lange kein Mensch mehr auswerten, aber es bleibt die Interpretation der Ergebnisse. Entsprechendes Fachpersonal ist jedoch rar gesät und nicht jedes Unternehmen kann sich einen Data Scientist leisten, geschweige denn vollzeitlich auslasten. Eine Lösung sollen nun virtuelle Marketingassistenten bieten. Hier kommt der gute Rat von der Maschine. »
EVENT-ANZEIGE
Bild PLAY Video Summit 2020
Bild Adtrader Conference 2020

Werben bei ADZINE? Tel. 040 24 42 420 88 | E-Mail: media@adzine.de

IMPRESSUM: Electronic Publishing Corporation Ltd. | 483 Green Lanes | GB - London N13 4BS | Company No. 5506015 | Companies House | Niederlassung Deutschland: Electronic Publishing Corporation Ltd. | NL Deutschland | Feldstraße 36 | 20357 Hamburg | E-Mail: info@adzine.de