NOCH KEIN ABONNENT? JETZT ANMELDEN und immer up-to-date sein.

Bild: nobeastsofierce - Adobe Stock
ANZEIGE
Bild: Mikes Photos; C00 - pexels.com
#PlaySummit18 Mittlerweile versucht fast jeder Werbetreibende, der Videowerbung für seine Marke schaltet, auch Youtube für sich zu nutzen. Der Gedanke ist einfach: Warum nicht einfach ein paar Youtube-Kontakte einkaufen und die zusätzliche Reichweite mitnehmen, wenn vielleicht ohnehin schon ein TV-Spot vorhanden ist? Die Rechnung geht jedoch nicht immer auf. Die Plattform hat ihre eigenen Regeln, wie die Analyse von aktuellen Youtube-Werbe-Fails zeigt. »
Photo by rawpixel on Unsplash Die Erwartungen von Werbetreibenden sind eindeutig formuliert: Sie wollen wirkungsvolle Kampagnen mit maximaler Werbewirkung und das bei möglichst geringen Kosten. Damit dieses Ziel erreicht werden kann, müssen bei der Implementierung von Werbekampagnen verschiedene Parameter definiert werden, um die Kampagnenziele zu erfüllen. Die Parameter, die wirklich auf die Werbewirkung einzahlen, jedoch zu identifizieren, bedarf langjähriger Expertise und analytisches Vorgehen. »
big data vectorfusionart - AdobeStock-Sky2 & Photo by Sumit Arora on Unsplash, CCO / merged by ADZINE Adobe, Microsoft und SAP arbeiten künftig zusammen, um Kunden bei der unternehmensweiten Verknüpfung ihrer Daten zu unterstützen. Im Kern geht es um die Verbesserung des Customer Experience Managements. Dazu wurde die 'Open Data Initiative' ins Leben gerufen. Erkenntnisse über die Nutzer sollen über ein gemeinsames und offenes Datenmodell auf Microsoft Azure zusammengeführt werden. Aber nur dann, wenn ein Unternehmen alle drei Anbieter auf die eine oder andere Weise nutzt. Das Ziel: die Bereitstellung besserer Services unter Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI). »
Bild: Teddy Kelley; CC0 - unsplash.com Bis 2020 entfallen zwei Drittel des gesamten Wachstums der weltweiten Werbeausgaben auf bezahlte Search- und Social-Media-Ads. So lautet die aktuelle Prognose aus dem Advertising Expenditure Forecast der global agierenden Agentur Zenith. Die Gesamtausgaben sollen für Paid Search von 86 Mrd. auf 109 Mrd. US-Dollar und für Social Media von 48 Mrd. auf 76 Mrd. US-Dollar ansteigen. Das Werbevolumen wächst bei Paid Search um 22 Mrd. US-Dollar, während das Social-Media-Werbevolumen um 28 Mrd. US-Dollar steigt und damit den größten Beitrag zum Wachstum leisten wird. »
Die Digitalmarketing-Branche befindet sich im Zuge der fortschreitenden Automatisierung in einem tiefgreifenden Wandel. Das ist ein Ergebnis der Studie „Automatisierung im digitalen Marketing – Geschäftsmodelltransformation als Chance für Agenturen“, die Google gemeinsam mit der Universität Lübeck durchgeführt hat. Jan Brockmann, Managing Director von metapeople, ist sich sicher: Agenturen werden auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielen – aber welche genau? »

PLAY VIDEO SUMMIT 2018
Fünf Trends im Video-Marketing

Foto Adobe Stock #PlayVideoSummit Video-Content ist längst fester Bestandteil im Marketing vieler Unternehmen und damit selbst kein Trend mehr. Es gibt aber einige neue Entwicklungen im Video-Marketing, die Anpassungen an bisherige Strategien erforderlich machen. Aktuelle Zahlen unterstreichen zudem die Bedeutung dieser Trends, denn die Nachfrage der Konsumenten nach Videoinhalten nimmt weiter zu. »
photo_by_katya_austin_on_unsplash.jpg
Bid Caching, eine etwas ungewöhnliche Selling-Methode im Programmatic Advertising, hatte im Spätsommer in den USA und UK hohe Wellen geschlagen. Im Zentrum des Sturms die US-amerikanische Supply Side Platform (SSP) Index Exchange, die Bid Caching eingesetzt hatte. »
ANZEIGE
EVENT-ANZEIGE
Bild PLAY Video Summit 2020
Bild New Marketing Tech Summit

Werben bei ADZINE? Tel. 040 24 42 420 88 | E-Mail: media@adzine.de

IMPRESSUM: Electronic Publishing Corporation Ltd. | 483 Green Lanes | GB - London N13 4BS | Company No. 5506015 | Companies House | Niederlassung Deutschland: Electronic Publishing Corporation Ltd. | NL Deutschland | Feldstraße 36 | 20357 Hamburg | E-Mail: info@adzine.de