NOCH KEIN ABONNENT? JETZT ANMELDEN und immer up-to-date sein.

Bild: ADZINE Events - Kay Michalczak; Bearb.: Tim Teichert
ANZEIGE
Attribution Panel auf dem Mobile Ad Summit 2018, Foto: ADZINE EVENTS - Kay Michalczak
Mit knapp 350 Teilnehmern, die sich zwei Tage lang mit Mobile Advertising und Marketing beschäftigten, erfüllte der Mobile Advertising Summit die Erwartungen. Es wurde deutlich weniger über Innovationen fabuliert, als über Optimierungsmöglichkeiten und -bedarf gesprochen. »
Photo by Nigel Tadyanehondo on Unsplash BVDW und ZAW haben scharf das neue Positionspapier der Datenschutzkonferenz (DSK) kritisiert. Darin haben die 16 Aufsichtsbehörden der Bundesländer ihre Position zur einwilligungsbasierten Datenverarbeitung sowie die Anwendbarkeit des Telemediengesetzes (TMG) für nicht öffentliche Stellen ab dem 25.Mai, also mit Inkraftreten der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), definiert. Die DSK nimmt darin die Position ein, dass jegliche Datenverarbeitung zukünftig stets die Einwilligung der Nutzers erfordert. Damit fiele das „Berechtigte Interesse“ als Rechtfertigungsnorm für ein Werbetracking und das User-Profiling weg. Und zwar mit dem 25. Mai als Stichtag. »
BVDW Justiziar Michael Neuber, Foto: ADZINE EVENTS - Kay Michalczak Die knapp 350 Gäste auf dem Mobile Ad Summit waren wohl die Ersten, die mit einer Hiobsbotschaft aus Düsseldorf konfrontiert wurden. Angeblich plant der Düsseldorfer Kreis (DSK), also das Gremium der 16 Datenschutzbehörden der Bundesländer, eine verschärfte Interpretation der neuen Datenschutzgrundverordnung. Und auch sonst war der Umgang mit dem neuen europäischen Datenschutzrecht ein großes Thema auf der Leitkonferenz im Mobile Advertising. »
Bild: RMG Google-Profil Anfang 2017 ist die Retail Media Group (RMG) als eigenes Unternehmen gestartet. Nach etwas mehr als einem Jahr verlassen nun Initiator Richy Ugwu (CEO) und Andreas Joebges (CTO) die Verkaufsplattform für Handelsdaten der Ceconomy AG (ehemals Metro Gruppe). Die Führung soll nun Marcus Koch, Redblue-Geschäftsführer, übernehmen. »
ANZEIGE
Bild: chuttersnap; CC0 - Bearb.: ADZINE Für Facebook stehen die Tage der hauseigenen Konferenz im Zeichen der Läuterung. Mit der „Clear History“-Funktion sollen Nutzer nun alle über sie gesammelten Tracking-Infos löschen können. Den Datenskandal scheinen Werbetreibende und Nutzer Facebook schon verziehen zu haben. Den Umsätzen haben sie jedenfalls nicht geschadet. Ganz anders als beim Data-Analytics-Unternehmen Cambridge Analytica (CA), das nun Insolvenz anmelden musste. »
Bild: Quantcast Die programmatische Daten- und Werbeplattform Quantcast ernennt Simon McPhillips zum Marketing Director EMEA. Er soll für das Adtech-Unternehmen, das eine der größten KI-basierten Analyseplattformen im offenen Internet betreibt, das Marketing für die Region EMEA verantworten. Vom Londoner Büro aus berichtet er direkt an CMO Steven Wolfe Pereira nach San Francisco. »
Bild: William Hook; CC0 - unsplash Die Welt des Paid-Marketings ist bunt und über die verschiedensten Kanäle können Unternehmen auf ihre App aufmerksam machen. Die großen sozialen Netzwerke wie Facebook, Instagram oder Twitter bieten schon lange die Option, über sogenannte App Install Campaigns neue Nutzer auf eine App aufmerksam zu machen. Doch wo lohnt sich Paid-App-Marketing eigentlich noch und was gilt es zu beachten? Unsere 5 Tipps liefern euch neue Ideen. »
Bild: Clem Onojeghuo; CC0 - unsplash.com
Laut aktuellen GfK-Zahlen verbringen Nutzer zwar 85 Prozent ihrer mobilen Nutzungszeit in Apps, allerdings konzentriert sich die Nutzung vornehmlich auf Apps wie Facebook, Instagram, WhatsApp, Snapchat und Co. Dadurch steigen die Marketing-Herausforderungen für andere App-Publisher. Die Monetarisierung der eigenen App ist ganz klar eine davon. Zuvor gilt es jedoch Nutzer zu gewinnen und diese auch halten zu können. Die Cases von McDonald's und dem News-Aggregator Upday zeigen zwei mögliche Herangehensweisen. Wer seine App ergänzend zur eigenen Webseite nutzt, findet jedoch schon jetzt interessante Alternativen. »
ANZEIGE
Werben bei ADZINE? Tel. 040 24 42 420 88 | E-Mail: media@adzine.de

IMPRESSUM: Electronic Publishing Corporation Ltd. | 483 Green Lanes | GB - London N13 4BS | Company No. 5506015 | Companies House | Niederlassung Deutschland: Electronic Publishing Corporation Ltd. | NL Deutschland | Feldstraße 36 | 20357 Hamburg | E-Mail: info@adzine.de