Adzine Top-Stories per Newsletter
KÖPFE

Neue Deutschland-Chefin für die MMA: Katja Griesser folgt auf Daniel Rieber

8. September 2020 (jm)
Bild: MMA

Die MMA hat einen neuen Country Director in Deutschland. Wie die deutsche Niederlassung der Mobile Marketing Association heute bekanntgab, verlässt Daniel Rieber den Verband. In seine Fußstapfen als Country Director tritt Katja Griesser, die von Telefónica kommt. Griesser will die Transformation der deutschen Werbebranche durch Mobile weiter fördern und sich auf die Mitglieder-Betreuung sowie die Gewinnung neuer Mitglieder konzentrieren.

Mit über 16 Jahren Erfahrung in der digitalen Industrie gilt Katja Griesser als ausgewiesene Expertin für Digital-Marketing, Mobile Media und Technologie. Sie begann ihre Karriere bei Sky Deutschland, wo sie Digital-Marketing-Partnerschaften und internationale Projekte verantwortete. 2009 wechselte Griesser dann zu Telefónica Germany als General Manager für Netzclub.net. Später verantwortete sie in der Global Advertising Einheit des Netzbetreibers als Global Head of Sponsored Data die Mobile-Media-Produkte für die Märkte in Europa und Lateinamerika. Nun also der Wechsel zur MMA. Mit Mitgliedern wie Unilever, Coca-Cola, McDonald’s und Mastercard konnte sich die Association in Deutschland über die Jahre als einer der führenden Verbände für Mobile Marketing etablieren.

“Wir freuen uns sehr darüber, dass wir Katja für diese so wichtige Position gewinnen konnten”, kommentiert Mark Wächter, Vorsitzender der MMA, die Personalie. “Katja kann auf eine beeindruckende Karriere zurückblicken und sie trägt Mobile in ihrer DNA.”

Griesser folgt direkt auf Daniel Rieber, der von seiner Rolle bei der MMA zurücktritt, um sich seinen eigenen Unternehmungen zu widmen. Laut eigener Aussage wird er die MMA jedoch auch weiterhin im Hintergrund unterstützen. “Daniel hat eine zentrale Rolle bei der Gründung und dem Aufbau der MMA in Deutschland gespielt. Wir sind extrem dankbar für seinen wertvollen Beitrag, seine Ideen und sein Commitment und wünschen ihm alles Gute für seine nächsten, ambitionierten Schritte”, so Mark wächter weiter.