Adzine Top-Stories per Newsletter
MARKTZAHLEN - Trendanalyse

Mobile Search ist der Trafficbringer

19. Februar 2018 (jvr)
Photo by Max  Newhall - Unsplash.com

Chartbeat, ein Anbieter einer sogenannten Content Intelligence Plattform, hat über ein Jahr hinweg analysiert, inwieweit Facebook und Google bei den Publishern für den Traffic verantwortlich sind. Das Ergebnis dieser Analyse zeigt einen starken Anstieg der Webseitenbesuche durch Google Search im Jahr 2017. Vor allem die Accelerated Mobile Pages (kurz: AMP) sind das Ziel der Suchenden.

Über das ganze Jahr 2017 hinweg sei laut Chartbeat der Publisher-Traffic durch Google Search um etwa 25 Prozent gestiegen während Facebook an Bedeutung verloren habe. Seit August 2017 hat Google Search besonders stark im Bereich Mobile zugelegt. Chartbeat erklärt das mit einem allgemeinen Bedeutungsverlust der Desktop-Suche und der gestiegenen Attraktivität von Mobile optimierter Websites.

Chartbeat analysiert die Trafficdaten seiner Publisher-Kunden, darunter vieler News Angebote aus Großbritannien und den USA – eigentlich mit dem Ziel, den Content zielgerichteter auszusteuern, um Verweildauer und Engagement auf dem Umfeld der Kunden zu erhöhen. Über 50.000 Webseiten weltweit werden von Chartbeat analysiert.

Erst vor einer Woche hat der amerikanische Publisher-Verband Digital Content Next (DCN) erklärt, Google und Facebook hätten den US Publishern im vergangenen Jahr weniger als 5% ihrer digitalen Umsätze eingebracht. Die nun von Chartbeat veröffentlichen Zahlen relativieren das Bild ein wenig und zeigen deutlich, wie wichtig Facebook und vor allem Google für die Publisher sind.