SOCIAL MEDIA

Kicker beteiligt sich am Liveticker Tickaroo

22. Oktober 2015 (jvr)

Mit einem siebenstelligen Betrag beteiligt sich der Olympia-Verlag, der das Fußballmagazin kicker herausgibt, an dem Regensburger Tech-Startup Tickaroo. Tickaroo ist ein beliebter Sport-Liveticker Dienst. Zudem hat das Unternehmen die kicker App für das iPhone und Android entwickelt. Der Liveticker ist besonders im Sport-Amateurbereich sehr beliebt, kann aber auch außerhalb von Sportevents Verwendung finden.

(v.l.n.r.) Dr. Peter Dendl (Tickaroo-Mitgründer), Toni Schnell (Geschäftsführer Olympia Verlag), Naomi Owusu (Geschäftsführung Tickaroo), Werner Wittmann (Leiter Digitale Medien kicker) und Matthew Ulbrich (Chief Product Officer Tickaroo)

Mit dem Liveticker können die Nutzer umfangreiche Bild und Video-Inhalte in Echtzeit auf dem Smartphone empfangen. Fans und Vereinsverantwortliche
können mit Tickaroo direkt vom Spielfeldrand als Hobby-Reporter mittickern. Wer nicht vor Ort sein kann, kann die Live-News über die App vom Smartphone oder Computer aus mitverfolgen. Neben einer Vielzahl von Hobbyberichterstattern, nutzen auch fünf große Sportverbände sowie sieben Medienportale den Tickaroo Liveticker. Insgesamt werden Neuigkeiten von beinahe 14.000 Sportteams über Tickaroo verbreitet.

„Die Beteiligung an diesem visionären Startup folgt unserer Strategie, den Kompetenzfeldern Technologie und Innovation im Unternehmen mehr Gewicht zu verleihen“, sagt Toni Schnell, Geschäftsführer der Olympia-Verlag GmbH. „Wir wollen damit unsere Marktführerschaft im Bereich der digitalen Sportmedien weiter ausbauen. Tickaroo war dabei unser Wunschpartner, da das
sympathische Team aus Regensburg einen überzeugenden technischen Ansatz gefunden hat, die Sportkommunikation zukünftig noch authentischer zu machen."