Adzine Top-Stories per Newsletter
ECOMMERCE - Content Marketing

Hamburg von oben: OTTO hebt ab

28. August 2015 (jvr)

Mit einer gestochen scharfen 360 Panoramaufnahme Hamburgs zeigt der Onlinehändler OTTO den Internetnutzern die Hansestadt aus einer völlig neuen Perspektive. Das aufwendig erstellte Foto mit einer Größe von 100 Gigapixeln ist mehr als ein bloßer Marketing-Gag. OTTO ruft dort zur Schatzsuche auf und verlost über das Foto Gutscheine, die Nutzer im Panoramafoto finden können. Weitere Marketingaktionen sollen folgen.

Auf der Website Hamburg hamburg-von-oben.de können die User die schönsten Ecken der Hansestadt aus völlig neuen Perspektiven und in hochauflösender Qualität entdecken. Dazu gibt es Sightseeing-Tipps, beliebte Ausflugsziele, Restaurantempfehlungen. Die Site versteht sich offenbar auch als Fotografie-Projekt, denn sie liefert viele Tipps für Hobbyfotografen.

Standort der im Juni 2015 gemachten Panoramaaufnahme ist der 120 Meter hohe Turm der Hamburger St. Nikolaikirche. OTTO bezeichnet das Foto selbst als „das größte Hamburg-Foto der Welt“. Aufgrund der hohen Auflösung des Fotos, ist das Bild gestochen scharf, so scharf, dass man nach mehrmaligem Hineinzoomen auch Gebäude in mehreren Kilometern Entfernung deutlich erkennen kann.

Kertsin Pape

Mit dem Projekt „Hamburg von oben“ möchten wir auf besondere Art und Weise unsere Liebe zur Hansestadt und Webtechnologien zeigen“, erklärt Kerstin Pape, Leiterin Online-Marketing bei OTTO. Natürlich will der Hamburger Online-Shop dieses Panoramabild auch für eigene Marketingzwecke nutzen. Zum Launch der Seite lädt OTTO zur digitalen Schatzsuche in Hamburg ein und hat OTTO-Pakete mit Geschenkgutscheinen im Stadtbild versteckt. Weitere Marketing-Aktionen sollen folgen. Außerdem teilen auch einige Hamburger Blogger ihre Geheimtipps mit den Besuchern der Seite hamburg-von-oben.de indem sie dort ihre Lieblingsorte und Fotos aus Hamburg preisgeben können. Dazu setzt OTTO voll und ganz auf das Social Web. Neben einer eigenen Facebooksite wurden Twitter, Google+ und Pinterest eingebunden. Für die Umsetzung des Fotos holte man sich Unterstützung aus einer anderen bedeutenden Elbmetropole. Die Agentur A.F.B. media aus Dresden hat das Foto für OTTO realisiert.