Adzine Top-Stories per Newsletter
SEARCH MARKETING

„Product Listing Ads“ kommen gut an

27. January 2014 (hc)

Marin Software beschäftigt sich in einer Studie mit dem rasant wachsenden Geschäft von Goolge, den „Product Listing Ads“ (PLAs). Mit diesen Produktanzeigen können Online Shops ihre Produkte samt Informationen zu Preis sowie Verfügbarkeit und vor allem mit einem Bild bewerben. Das vergleichsweise neue Format entwickelte sich zu einem Kassenschlager. Im US-Markt stiegen die Ausgaben für PLA 2013 im Vergleich zum Vorjahr um 300 Prozent. Die auffälligen, bebilderten Anzeigen werden häufiger angeklickt und erreichten auch höhere Konversionsraten. Und obwohl 2013 die Kosten pro Klick (CPC) für PLA um 141 Prozent stiegen sind, geht Marin Software von weiterem Wachstum aus.

Im Laufe des Jahres 2013 stieg die durchschnittliche Klickrate (CTR) von PLA um 6 Prozent, während zur gleichen Zeit die von herkömmlichen Google Text Ads um 13 Prozent sank. 2013 kamen 20 Prozent der Google Shopping Klicks aus PLAs. Und selbst mit steigenden CPCs für PLAs (ganze 141 Prozent) bleiben die Kosten immer noch unter denen für Text Ads. 2013 stiegen die Ausgaben für PLAs um 300 Prozent. Marin geht davon aus, dass Ende 2014 ein Drittel des Searchbudgets in PLAs fließen wird.

Im Oktober wurden dann auch PLAs für das Smartphone angeboten. Laut Marin haben PLAs auf dem Smartphone sogar eine um 33 Prozent höhere CTR und 20 Prozent geringere CPC als PLAs auf Desktop und Tablets. Bis zum Dezember, so prognostiziert Marin, werden 40 Prozent aller Klicks auf PLAs von Smartphones kommen.

Diese Daten kommen aus der Studie „The State of Google Shopping – Mobile Shoppers & Record PLA Spend Drive Success for Retailers“ von Marin Software.