MOBILE - Mehr Apps

Windows Phone 8 macht Boden gut

22. November 2013 (gy)

Laut aktueller Verkaufsdaten des Konsumentenpanels Kantar Worldpanel ComTech ist eines von zehn verkauften Smartphones in den fünf größten europäischen Märkten Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien, ein Windows Phone. So habe Microsofts mobiles Betriebssystem in Italien sogar Apples iOS überholt und gewänne auch in aufstrebenden Märkten wie Latein Amerika an Bedeuting. Android bleibt weiterhin das meist genutzte Betriebssystem in Europa mit 71.9 Prozent und einem Anstieg von 4.2 Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahr.

In Großbritannien hat Windows einen Marktanteil von 11.4 Prozent, Android 58.4 Prozent, iOS 27 Prozent und BlackBerry 3.1 Prozent. In den USA hingegen, liegt der Marktanteil des Windows Phones unter fünf Prozent. Windows Phone 8 Nutzer wurden in Sachen Smartphone-Apps oft außen vorgelassen. Aufgrund der geringen Nachfrage stehen Applikationen überwiegend für Android und iOS Nutzer zur Verfügung.

Am Mittwoch wurden jedoch zwei Kassenschlager unter den Apps für das Windows Phone freigegeben: Waze - Googles neuerworbene crowdsourced Navigations-App und Facebooks ‘must have‘ App Instagram. Bislang konnte das Windows Mobile Betriebssystem den Versprechungen von Microsoft nicht standhalten, mit anderen Microsoft Diensten wie Exchange und Office auf dem Windows Phone 7 integriert zu werden. Das Windows Mobile Betriebssystem scheiterte an der Ausführung. Laut Joe Belfiore, Corporate Vice President and Manager for Windows Phone Program Management, erreicht das Windows Phone 8 die kritische Masse an Apps, um das nicht nur für Smartphone-Anfänger sondern auch für Kenner attraktiver zu werden.

Kann Nokias Markenimage die Verkaufszahlen steigern?

Nokia genießt einen starken Markenwiedererkennungswert und hat einige nicht unterschätzbare Handys auf den Markt gebracht. Die Übernahme von Nokia durch Microsoft kann sich somit positiv auf den Verkauf von dem Windows Phone 8 und Nokia Handys mit dem Windows Mobile Betriebssystem auswirken, wenn die potenzielle Kunden von der Kombination aus Windows Phone Software und Nokia Hardware überzeugt werden können.

Bild oben:  Tanjala Gica / Shutterstock.com