BRANDING - Forschung

Facit verstärkt Neuroforschungsbereich

15. Juli 2013 (hc)

Facit, die Marktforschungsunternehmen der Serviceplangruppe wendet sich der Erforschung von neuro- und verhaltenswissenschaftlichen Aspekten von Markenwerbung zu. Zu diesem Zweck wird ein neues Unternehmen in die Facit-Gruppe integriert. Geschäftsführerin der neuen Unit "Facit Media Efficiency" ist Barbara Evans. Sie versammelt zehn Mitarbeiter unter sich.

Barbara Evans

Barbara Evans zu der Neugründung: "Unser Ziel ist es, der tatsächlichen Wirkung von (Werbe-)Botschaften noch näher zu kommen. Wir wollen Transparenz schaffen, wenn es darum geht, unbewusst wirkende Assoziationen und Imagedimensionen von Marken aufzudecken und die implizite Wirkung von Medienumfeldern zu quantifizieren. Wir wollen noch besser verstehen, weshalb viele unbewusste Entscheidungen schlichtweg nicht bewusst nachvollziehbar sind."

Evans ist seit über sechs Jahren bei der Serviceplan Gruppe tätig. Im Januar 2009 übernahm sie die Geschäftsleitung des damals neu gegründeten Geschäftsfeldes für Neuromarketing "Mediaplus Neuro:Impact", das im Juli des vergangenen Jahres mit dem Forschungsbereich der Mediaplus Gruppe zur Abteilung "Strategic Insights" zusammengeführt wurde, die Barbara Evans seither und auch weiterhin leitet
In der Pressemitteilung heißt es weiter: „Der nachhaltige Erfolg von Mediaplus Neuro:Impact und die vielen Kundennachfragen nach weitreichenden und tiefgehenden Erkenntnissen aus den Bereichen der neuronalen Werbewirkungsforschung führt nun dazu, dass aus dem bislang innerhalb der Mediaplus Gruppe angesiedelten Geschäftsbereich und Zusatzangebot für Mediaplus-Kunden ein eigenständiges Unternehmen hervorgeht.“