SEARCH MARKETING

Die Macht der Masse: Crowdsourcing statt Outsourcing

18. Januar 2013 (stg)

RankSider ist eine Crowdsourcing-Plattform für Blog-Marketing, Social-Media und SEO. Das Start-up hilft Unternehmen dabei ihre Produkte und Brands ins Gespräch zu bringen und gleichzeitig das Ranking für Ihre Produkte und die Marke selbst in den Suchmaschinen zu verbessern.

Wahid Rahid

„Da man die anstehenden Projekte wettbewerbsartig abarbeitet und dies in der Regel zu besseren Ergebnisse führt als beim bisher bekannten und viel genutzten Outsourcing, ist auch der Begriff „Die Macht der Masse“ stark verbreitet. Ein Vorteil vom Crowdsourcing ist, dass man Zugriff auf eine globale Nutzergemeinschaft hat. Auf diese Weise können selbst sehr spezielle Aufgaben an mehrere Experten mit fundiertem Fachwissen übertragen werden. Crowdsourcing wird häufig bei Produktlaunches, zum Markenaufbau oder der Suche nach Innovationen angewendet“, sagt Wahid Rahim, Gründer und Geschäftsführer des Software-Startups 28h Lab, dessen Hauptprojekt RankSider.de ist.

Beim Crowdsourcing geht es in erster Linie darum, Projekte bzw. Arbeitsprozesse an eine Masse von Internet-Nutzern auszulagern. Auf der Online-Plattform können Auftraggeber frei entscheiden, welche Blogger für ihre Crowdsourcing-Kampagnen in Frage kommen und dort gezielt ausgewählt werden. Dass dieses Konzept aufgeht, zeigt die Bilanz ein Jahr nach dem offiziellen Start des Jungunternehmens. So sind es bereits über 1600 Kunden, welche die Dienstleistung über RankSider in Anspruch nehmen und
damit zu dem hohen 6-stelligen Umsatz binnen 12 Monaten beigetragen haben.

Begonnen hat Wahid Rahim alleine, mittlerweile beschäftigt er ein Team aus zehn Mitarbeitern. Für 2013 strebt man eine Verdreifachung des Personals und des Umsatzes an. Ein solides Wachstum möchte Rahim aber auch weiterhin nicht aus dem Auge verlieren: „Die Internationalisierung der Plattform haben wir für 2013 fest im Visier.“ Welche Länder es aber genau werden, darüber hüllt sich der Gründer noch in Schweigen: „Wir wollen schließlich keinen Wettbewerbsvorteil leichtfertig aus der Hand geben. Das Jahr wird auf jeden Fall wieder spannend“, gibt sich der motivierte Gründer Wahid Rahim zuversichtlich.