Adzine Top-Stories per Newsletter
E-MAIL MARKETING

Return Path verbessert Schutz für Mailbox Provider

14. November 2012 (ts)

Return Path entwickelt neue Lösungen zum Schutz vor Hacker-Attacken. Mit Outbound Abuse Manager und Global Trap Exchange hat der Dienstleister für E-Mail Intelligence zwei neue Methoden entwickelt um die Infrastruktur und Email- Kunden von Mailbox Providern zu schützen.

Outbound Abuse Manager biete Mailbox Providern Echtzeit-Kontrolle über alle ausgehenden E-Mail-Ströme, so dass sie aus ihrem Netzwerk abgehende Spam- und Phishing-Attacken umgehend identifizieren und unterbinden können. Diese Lösung wird durch Global Trap Exchange ergänzt, einen Dienst, der den Informationsaustausch innerhalb eines großen Netzwerks aus zahlreichen Mailbox Providern weltweit fördert. Global Trap Exchange wird vom europäischen Verband der Telekommunikationsanbieter - European Telecommunications Informatics Services (ETIS) - unterstützt und erleichtert die schnelle Identifizierung von Spam und anderen Schadmails.

"Outbound Abuse Manager ermöglicht es Mailbox Anbietern, gefälschte Konten und infiltrierte legitime Konten zu entlarven und damit alle ihre Kunden vor Schaden zu bewahren. Besonders erfreulich ist, dass der Global Trap Exchange-Service Mailbox Anbieter miteinander verbindet und ihnen ein aktives gemeinsames Vorgehen gegen dieses globale Problem ermöglicht. Im Endeffekt wird sich das positiv auf die Sicherheit der E-Mail-Kommunikation insgesamt auswirken."

TECH FINDERpräsentiert Premium Technologie Partner
Logo TabMo

Media Buying und kreative Umsetzung für Programmatic Mobile

Das könnte Sie interessieren