Artikel

Search Marketing
Google: Meta-Tags für News-Artikel

20.09.2012 | Von adz_ts

Google führt Meta-Tags für News-Artikel ein. Damit müssen journalistische Artikel nicht mehr in Headline und Fließtext Google optimiert geschrieben werden. Nun ist es möglich Schlagworte nicht sichtbar in die "news_keywords" zu schreiben. Googles Crawler nutzt zusätzlich zur semantischen Auswertung nun die spezifischen Meta-Tags zur Klassifizierung der Inhalte.

Für einen Artikel mit der Headline "Xavi frisst sie alle" über das WM-Fußballspiel Spanien gegen Niederlande könnte die Meta-Tag Beschreibung so aussehen:  .

Die Einführung von Meta-Tags dürfte eine Erleichterung der News-Redakteure sein. Der Redakteur kann sich aufs Schreiben konzentrieren und wie gelernt richtige und aussagekräftige Headlines formulieren. Die Meta-Tags sind Teil des HTML-Codes. So werden sie nur von Googles Crawler gesehen und stören nicht mehr den Content.

Weiterhin sind viele weitere Kriterien für eine gute Positionierung im Google Ranking ausschlaggebend. Neben der semantischen Auswertung des gesamten Textes, der Backlinkanalyse etc. bilden die Meta-Tags nur ein zusätzliches Kriterium.



Weitere News zum Thema Search Marketing

Search Marketing



Editorial

Arne Schulze-Geißler Editorial von Arne Schulze-Geißler
Der richtige Moment
Wann ist eigentlich der richtige Moment, signifikantes Digital-Budget in mobile Media zu stecken? Wenn Analysten eine veränderte Mediennutzung zu Gunsten Mobile feststellen? Wenn die Mediaagentur dazu rät? Wenn Sie selbst zu Hause keinen PC mehr haben? Wenn die Konkurrenz mobil wirbt? Wenn die Konkurrenz noch nicht mobil wirbt? Wenn man seine Zielgruppe auf dem Desktop nicht mehr erreicht? Editorial lesen

Adzine Newsletter

THEMEN DIESE WOCHE:
  • >> Adtrading & RTB: Klarer Shift in Richtung Private Marketplaces
  • >> Performance Marketing: Sechs Schritte zur optimalen Budgetverteilung
  • >> Data & Targeting: Die Angst um die eigenen Daten