MOBILE

Apps für Verbraucher

5. Juli 2012 (sb)

Die vier App-Anbieter Aboalarm, barcoo, mehr-tanken und Reposito haben die Initiative Verbraucher Apps (IVA) gegründet. Unter verbraucher-apps.de werden nun Apps präsentiert, die Transparenz schaffen sollen und Verbrauchern helfen, ihren Alltag besser zu organisieren, Kosten zu sparen sowie informierte Kaufentscheidungen zu treffen.

Der Zusammenschluss will sich so für mehr Information und Transparenz der Industrie gegenüber dem Kunden einsetzen und dessen Position stärken. Die IVA will aber auch Organisationen, die sich für Verbraucherrechte und Datenschutz einsetzen, ihr technisches Know-How anbieten, damit diese neue digitale Kanäle erschließen können.

Die Mitglieder der IVA verfolgen zudem einen gemeinsamen Ehrencodex, der versteckte Kosten und Abofallen von Apps ausschließt und die Einhaltung der deutschen Datenschutzbestimmungen sowie einen deutschsprachigen Kundensupport vorschreibt. App-Anbietern, die sich an diesem Ehrenkodex halten, steht die Initiative offen.

„Wir haben unsere Apps entwickelt, um die Verbraucher zu stärken und Transparenz zu schaffen. Wir ändern also das Informationsungleichgewicht zwischen Kunden und Unternehmen. Nun bündeln wir unsere Kräfte und haben vor diesem Hintergrund die Initiative Verbraucher Apps ins Leben gerufen“, erläutert Benjamin Thym, einer der Gründer der IVA und Geschäftsführer von barcoo.