E-MAIL MARKETING

Return Path startet Anti-Phishing-Programm für ISPs

5. Juni 2012 (rr)

Nach eigener Angabe startet Return Path, Software- und Services-Anbieter für E-Mail-Zustellbarkeit und Zertifizierung, gemeinsam mit AOL, Libero, Microsoft, Synacor, UOL und Yahoo! das branchenweit größte Anti-Phishing-Programm. Die Initiative bietet Internetdienstleistern (ISPs) kostenlose Assistenz bei der Umsetzung und Nutzung der neuen DMARC-Spezifikationen.

Das ursprünglich schon Ende Januar angekündigte DMARC (Standard für Domain-based Message Authentication, Reporting and Conformance) zielt insbesondere auf den Schutz vor Phishing ab. Das Anti-Phishing-Programm von Return Path soll es ISPs nun ermöglichen, den DMARC-Standard für E-Mail-Authentifizierung schneller einzuführen und ihre Kunden damit wirksam vor Phishing-Attacken sowie ihre eigene Marke vor Spear-Phishing zu schützen.

Unternehmen, die am Anti-Phishing-Programm von Return Path teilnehmen, haben Zugriff auf ein globales Team von E-Mail-Experten, die ihnen bei der Handhabung nicht authentifizierter E-Mails helfen. Return Path hilft zudem bei der Erstellung von Feedback-Berichten an Domain-Inhaber speziell für E-Mails, die die Authentifizierungschecks der ISPs nicht bestanden haben. Auf diese Weise will das Unternehmen einen wirksamen Schutz vor Domain-Spoofing aufbauen und den Schaden minimieren, der E-Mail Empfängern und Markenunternehmen durch Phishing und betrügerische E-Mail-Nachrichten entsteht.

Matt Blumberg

„Das ISP Anti-Phishing-Programm von Return Path verdeutlicht unsere langjährigen engen Beziehungen zu den weltweit führenden ISPs und zielt direkt auf die Vereitelung von Phishing-Angriffen auf E-Mail-Empfänger“, erklärt Matt Blumberg, Chief Executive Officer (CEO) von Return Path, und ergänzt: „Es vergeht kein Tag, ohne dass wir vom Missbrauch einer führenden Marke hören oder lesen und jedes Mal geht dabei ein bisschen Vertrauen in den E-Mail-Kommunikationskanal verloren. Durch eine gemeinsame Vorgehensweise können Return Path und seine ISP-Partner gemeinsam das Domain-Phishing jetzt wirkungsvoll bekämpfen und das Vertrauen in E-Mail als zuverlässigen und sicheren Kommunikationskanal bewahren.“

„Synacor bietet seinen ISP-Kunden die Möglichkeit für ihre E-Mail Nutzer ein sicheres Umfeld aufzubauen, in das sie Vertrauen haben können", sagt Eric Toczek, Director of Email bei Synacor und fügt hinzu: „Die Einführung und Nutzung von DMARC spielt hier eine zentrale Rolle, indem DMARC einen Mechanismus bietet, um Posteingänge effektiv vor vielen Domain-Phishing-Angriffen zu schützen. Synacor freut sich auf die Zusammenarbeit im Rahmen des neuen Anti-Phishing-Programms, um die Etablierung von DMARC weiter voranzutreiben und E-Mail Nutzern ein sicheres Umfeld für ihre E-Mail Kommunikation zu bieten.“

In Deutschland arbeiten die etablierten Internet Service Provider wie T-online, freenet.de, Web.de und GMX bereits seit dem Jahr 2007 mit dem  trustedDialog E-Mail-Qualitätsstandard gegen Phishing und Spam. Daher profitieren durch die DMARC nun endlich auch E-Mail Account Inhaber von AOL, Microsoft und Yahoo! sowie Google und PayPal.