BRANDING

Fanpages sind gut fürs Markenimage

23. April 2012 (jvr)

Ein Kontakt mit einer Unternehmens-Fanpage hat nachweisbar positiven Einfluss auf das Markenimage. Allerdings hängt dies stark vom jeweiligen Einzelfall ab und im Durchschnitt wirkt der Besuch einer Corporate Website um ein Drittel stärker auf das Image des Unternehmens.

Über das Web Excellence Forum WebXF haben Kommunikationsverantwortliche internationaler Großunternehmen gemeinsam mit dem Strategieberatungsunternehmen Companion und den Universitäten Leipzig, St. Gallen und FU Berlin eine vergleichende Untersuchung zur Imagewirkung von Fanpages und Websites angestellt.

Dazu berfragte man mehr als 3.600 Teilnehmer, die unter kontrollierten Bedingungen entweder die Fanpage oder die Corporate Websites eines von acht untersuchten Unternehmen aus dem Web Excellence Forum besucht hatten.Anschließend bewertete jeder Teinehmer das Image des Unternehmens sowie das eines weiteren Unternehmens, dessen digitale Präsenz er nicht gesehen hatte.

Grafik: Web Excellence Forum - www.webxf.org

Das Ergebnis: Der Kontakt mit einer Fanpage hat nachweisbar positiven Einfluss auf das Image. Allerdings wirkt der Besuch einer Corporate Website um ein Drittel stärker und zudem differenzierter auf das Image.  „Unsere Fanpage Impact Messung zeigt eine klar positive Wirkung von Facebook auf das Markenimage. Man muss aber darauf hinweisen, dass Websites stärker und deutlich differenzierter wirken. Dennoch, im Vergleich zu Websites ist Facebook überraschend effizient“, fasst Michael Heine, Gründer des Web Excellence Forums, die Ergebnisse zusammen. „Durch unseren WebXF Benchmark sehen wir außerdem, dass einige Social Media Teams einen besseren Job machen, als andere. Es wurde höchste Zeit, dass Unternehmen solch fundierte Leistungsvergleiche durchführen können. Das Web Excellence Forum steht allen Unternehmen offen, die ihre digitale Kommunikation über Benchmarks steuern und verbessern möchten.“

Weitere Informationen gibt es bei WebXF