PROGRAMMATIC

Microsofts RTB-Plattform im Wachstum

16. Dezember 2011 (sb)

Anfang des Jahres hatte Microsoft mit Microsoft Advertising Exchange seine eigene Auktionsplattform für Realtime Bidding gestartet, seit April gibt es sie auch für Deutschland. Der Onlinevermarkter zeigt sich zufrieden mit der Entwicklung der Plattform. Das Inventar steige pro Monat um jeweils 30 Prozent, so das Unternehmen.

Mittlerweile versteigert Microsoft auf seiner Plattform neben Werbeplätzen auf Windows Live auch Anzeigen auf MSN. Als eine der größten teilnehmenden Agenturen nennt das Unternehmen die Omnicom Media Group, die über ihre Demand Site Plattform für ihre Kunden bietet.

Der „Open Ecosystem“-Ansatz von Microsoft Advertising ermöglicht es nämlich den Agenturen und Anzeigenkunden, über ihre bevorzugte Demand Side Plattform mitbieten zu können. Die Technologie für Microsofts Plattform kommt von der US-Firma AppNexus, an der Microsoft eine Minderheitsbeteiligung hält.

„Das Setup der Agenturen in Microsoft Advertising Exchange verlief reibungslos. Wir erwarten, dass sich uns im nächsten Jahr weitere Agenturgruppen anschließen werden. Zusammen mit unseren Kunden werden wir im deutschen Markt weiter für das Thema werben und daran arbeiten, Kunden den Mehrwert und die Targeting Möglichkeiten von Realtime Bidding zu vermitteln“, erklärt Markus Frank, Director Sales & Marketing Microsoft Advertising.