Adzine Top-Stories per Newsletter

EditorialDeutschland macht die größte Show

Von Jens von Rauchhaupt, 15. September 2011

Deutschland gilt ja in einigen Bereichen des digitalen Marketings als Nachzügler, immer etwas hinterher, skeptisch, zögerlich, abwartend. Bei Planung und Umsetzung gigantischer Events scheint Deutschland aber die Nr. 1 zu sein. Die Veranstalter der dmexco sehen sich 2011 schon als weltweite Leitmesse und Kongress der digitalen Werbewirtschaft.

Schon 2010 überschlugen sich die Erfolgsmeldungen. Die „internationale Leitmesse und Kongress für die digitale Wirtschaft“ konnte in der zweiten Auflage mit 15.800 Besuchern (15 % aus dem Ausland) und 355 Ausstellern schon eine beachtliche Größe verzeichnen. In diesem Jahr wird es noch imposanter: Mehr als 17.000 Besucher erwarten die Organisatoren und 440 Aussteller (+24 %). Die Ausstellungsfläche wurde um eine zweite Halle auf insgesamt 35.000m² erweitert. Einen Tag vor der dmexco hat man zudem die Uebercloud ins Leben gerufen, einen Pre-Event, bei dem sich die digitale Werbewirtschaft und Kreative in Vorträgen und Diskussionen zur Zukunft der digitalen Werbung austauschen sollen.

Das Konferenz- und Seminarprogramm wird aber auch während der zwei Messetage groß geschrieben. Etwa „300 internationale Topspeaker der Branche“ stehen an den beiden Tagen auf einer der vielen Bühnen. Die dmexco-Macher scheinen sich auf der Überholspur im Veranstaltungskosmos zu bewegen. „Weltweit gibt es kein vergleichbares Event für die digitale Wirtschaft, das eine solche Vielfalt und Strahlkraft besitzt“, freut sich Frank Schneider, Director Marketing, Sales & Operations. Es ist wieder Showtime in Köln und so vermittelt Schneider auch glaubhaft den Eindruck, dass die Online-Werbewelt sich ohne dmexco nicht dreht.

Das Team von der Kölnmesse will offenbar in den drei Septembertagen den Beweis antreten, dass die dmexco mehr ist als das deutsche Branchentreffen. Es gehe den Organisatoren um die gesamte digitale Werbewirtschaft, man wolle Brücken zwischen Medien, Marketing, Kreativität und Technologie sowie den Etathaltern der Unternehmen schlagen – weltweit versteht sich. Dieses Vorhaben soll schon der Pre-Event Uebercloud, der in Kooperation mit dem Art Director Club (ADC) entwickelt wurde, einläuten. Große Ziele, schließlich gilt der deutsche Markt, der die dmexco im Wesentlichen trägt, im internationalen Vergleich eher als konservativ und teilweise auch etwas „hinterher“. Vielleicht gerade Ansporn, einmal im Jahr die wichtigen Köpfe nach Köln zu holen, um Innovation zu tanken.

Viel Spaß mit Adzine!

Jens v. Rauchhaupt Über den Autor/die Autorin: