Adzine Top-Stories per Newsletter
ANALYTICS

KfW Bank nutzt Webtrekk

30. September 2009 (rt)

Die KfW Bankengruppe optimiert ihren Internet-Auftritt mit der Webanalyse-Software Q3 von Webtrekk. Dabei übernimmt Webtrekk das komplette Tracking des Internetauftritts der KfW.

Für die staatliche Förderbank hat das Thema Datenschutz eine besonders hohe Priorität. Laut Pressemitteilung von Webtrekk sind sowohl Server als auch Support in Deutschland angesiedelt und das Berliner Software-Unternehmen agiert vollständig im Rahmen der deutschen Richtlinien.

„Es ist ein großer Vertrauensbeweis, wenn eine Großbank wie die KfW auf unsere Dienste zurückgreift. Das unterstreicht, dass wir mit unserer Software auch den besonders hohen Sicherheitsstandards in der Finanzindustrie entsprechen“, sagt Christian Sauer, Geschäftsführer der Webtrekk GmbH zu deren Kundenstamm u.a. Esprit, DIE ZEIT, ADAC, Bundesliga, Allianz, Map24, Medion und der Heinrich Bauer Verlag gehören.

Zu den von der KfW genutzten Features gehören hierbei die segmentierbaren Browser-Overlay- und Heatmap-Funktionen des Tools sowie die Möglichkeit, beliebige Verknüpfungen aller Besucherdaten herzustellen und abzubilden. Die große Flexibilität des Systems und die Optionen, die sich aus der Rohdatennutzung ergeben, helfen dabei, auch bisher nicht erkennbare Zusammenhänge im Besucherverhalten zu analysieren. So lassen sich beispielsweise die Besucherströme über die graphische Darstellung von Klickpfaden genau nachvollziehen, was dazu beiträgt, dass Nutzer schneller die von ihnen benötigten Informationen finden. Alle zu diesem Zwecke erhobenen Daten sind selbstverständlich zu jeder Zeit vollständig anonymisiert.

Tech Partner

Digital Event

Whitepaper

Jobs