Sie sind Hier: Magazin
News
Display Advertising

Studienergebnisse in komfortablem Webinterface

Studienergebnisse in komfortablem Webinterface23.10.2014 - Der Marktforscher TNS Infratest hat im März im Auftrag von Goolge weltweit über 150.000 Onliner zu ihrer Mediennutzung und zum Online-Shopping befragt. Die Ergebnisse der Studie stellt Infratest unter dem Namen Consumer Barometer jetzt über ein Webinterface zur Verfügung. Auf der Seite des Consumer Barometer können alle Ergebnisse nicht nur in Grafiken angesehen, sondern auch geteilt oder als Bild oder Tabelle exportiert werden. Die Daten sind in 56 Ländern gesammelt worden, und in 40 Sprachen verfügbar. Artikel lesen

Mobile Marketing

Google launcht intelligente Inbox

Google launcht intelligente Inbox23.10.2014 - Google hat heute eine neue Oberfläche für seinen E-Maildienst vorgestellt. „Inbox“ heißt der neue Dienst. Er soll das Management von E-Mails vereinfachen. Dazu tragen unter anderem Gruppierungen, Prioritäten und automatisches Highlighten wichtiger Informationen bei. Außerdem bietet Googles Inbox eine To-Do-Liste die automatisch mit Informationen angereichert wird um dem Nutzer Arbeit zu ersparen. Einige der Neuerungen waren schon vorher in Gmail implementiert, sollen aber in „Inbox“ leichter zu bedienen sein. Google selbst betont, dass „Inbox“ nicht das selbe ist, wie Gmail, sondern etwas neues. Artikel lesen

Mobile Marketing

shopkick-App: Bonuspunkte sammeln im Laden

shopkick-App: Bonuspunkte sammeln im Laden23.10.2014 - Der Mobileshoppinganbieter shopkick geht mit seiner gleichnamigen Shopping-App in Deutschland an den Start. Die App soll Kunden in den Laden bringen und belohnt sie dafür mit Bonuspunkten und lockt mit Sonderangeboten und Produktanzeigen. In den USA wurde die App von shopkick, nach eigenen Angaben, schon auf acht Millionen Smartphones geladen. Zu den Unternehmen, die dort mit shopkick arbeiten gehören unter anderem Macy's, American Eagle Outfitters, Procter&Gamble und Best Buy. In Deutschland startet shopkick mit acht Partnern, darunter Media Markt, Obi und Karstadt. Artikel lesen

ADTECHNOLOGY - Cross-Channel Advertising

Dynamische Werbemittelgestaltung für alle Kanäle

Dynamische Werbemittelgestaltung für alle Kanäle22.10.2014 - Rich-Media Spezialist Sizmek launcht mit "Omnichannel Dynamic-Creative" - kurz DCO - eine Lösung für die dynamische Werbemittelgestaltung. DCO ist eine Art "Creative Maschine" und in der Ad Management-Plattform von Sizmek integriert. Es ermöglicht die Erstellung von dynamischen Werbemittel für Mobile, Video, Social und Display.  Artikel lesen

Fachartikel
Online-Media

Der Preis der Unabhängigkeit

Der Preis der Unabhängigkeit20.10.2014 - Demand-Side- (DSP), Supply-Side- (SSP) und Exchange-Plattformen machen es Unternehmen heute möglich, Inventar komfortabel selbst einzukaufen – ganz ohne Mediaagentur. Die Vorteile scheinen auf der Hand zu liegen: Ohne Mediaagentur können Unternehmen ihre Kosten minimieren und sind unabhängig von Beratern, da sie das Media-Know-how im eigenen Haus bündeln können. Aber: Ist das auch sinnvoll? Und lohnt es sich wirklich für Unternehmen, Media selbst in die Hand zu nehmen?  Artikel lesen

Online-Vermarktung

Facebooks neues Werbenetzwerk Atlas bewegt den Markt

Facebooks neues Werbenetzwerk Atlas bewegt den Markt19.10.2014 - Facebook hat vor zwei Wochen mit Atlas eine neue Werbeplattform gestartet. Mit Atlas erweitert Facebook seine Vermarktungstätigkeit kanalübergreifend auf mobile und stationäre Internetseiten außerhalb des eigenen Social Networks. Eine Revolution des Werbemarktes – wie vielfach zu lesen ist – mag es vielleicht noch nicht sein, langfristig wird Atlas aber einen starken Impact auf den derzeitigen Werbemarkt haben. Ein Grund dafür liegt in der Cross-Device-Fähigkeit dieser Plattform. Artikel lesen

Online-Media - Agenturen

Die Zukunft der Agenturen

Die Zukunft der Agenturen13.10.2014 - Digitale Technologien haben die Medien- und Kommunikationsbranche grundlegend verändert. Allein in den letzten zehn Jahren hat sich hier mehr getan als in den ganzen 50 Jahren zuvor. Inhalte werden heute unabhängig von Zeit und Ort konsumiert. Globale Technologieplattformen wie Google, Twitter und Facebook haben den Informationsprozess verändert. Dieser ist demokratischer geworden: Heute kann jeder von uns eigene Inhalte erstellen und veröffentlichen. Kurz gesagt: Die Art und Weise, wie wir auf Informationen zugreifen und miteinander kommunizieren, wurde komplett revolutioniert. Die Mediaagenturen müssen sich dieser Entwicklung anpassen. Artikel lesen

Social Media Marketing

Social Media in der Customer Journey

Social Media in der Customer Journey13.10.2014 - Am Anfang wurde Social Media vom Marketing skeptisch beobachtet. Einer Werbung in sozialen Netzwerken wurden wenige Chancen eingeräumt – viel zu sensibel seien die Nutzer. Manche Plattformen befürchteten zudem, dass die Authentizität unter einer Werbevermarktung leiden könnte. Die Praxis hat uns eines Besseren belehrt. Vor allem Facebook-Werbung gilt als Erfolgsmodell. Andere Netzwerke wie Twitter, Pinterest und Instagram haben nachgezogen, weitere wie zum Beispiel Tumblr dürften bald folgen. Die Werbetreibenden wird es freuen. Laut einer aktuellen US-Studie ist Paid-Social Media für das Generieren von Sales heute sehr viel wirksamer als organisches Social Media. Artikel lesen


Weitere Fachartikel

Adzine Newsletter

THEMEN DIESE WOCHE:
  • >>
    Online-Vermarktung: Facebooks neues Werbenetzwerk Atlas bewegt de ...
  • >>
    Online-Media: Der Preis der Unabhängigkeit ...

Marketing Magazin

Das Fachmagazin ADZINE bietet Fach- und Expertenbeiträge sowie News rund um die Themen Online-Marketing und Online Werbung. Unsere Inhalte erscheinen im wöchentlichen Newsletter-Magazin, als ADZINE INSIDER, dem Experten-Newsletter oder als Artikel sowie Video hier auf ADZINE.de.

Adzine Newsletter

THEMEN DIESE WOCHE:
  • >>
    Online-Vermarktung: Facebooks neues Werbenetzwerk Atl ...
  • >>
    Online-Media: Der Preis der Unabhängigkeit ...

Editorial

Ein misslungenes Experiment Editorial von Jens von Rauchhaupt
Ein misslungenes Experiment
In der Publikumspresse sorgt derzeit das sogenannte Canvas Fingerprinting für Aufregung. Dabei handelt es sich gar nicht um eine gänzlich neue Tracking-Technologie. Für Irritation sorgt in der Branche weniger der Einsatz von Canvas Fingerprinting selbst als die Tatsache, dass einige Werbenetzwerke es ohne Wissen der Publisher eingesetzt hatten.  Editorial lesen