GAMES ADVERTISING

In-Game Advertising: Das Klischee vom Nerd-Teenage-Gamer gehört in die 90er

Von Anton Priebe
25. January 2021
Gamer sind seit jeher als junge, männliche Nerds verschrien – zu Unrecht wie Polina Nefidova von Gameloft weiß. Die DACH-Chefin des Spieleentwicklers und -vermarkters räumt im Interview mit Klischees auf und erklärt, dass sich nicht nur die Gaming-Community und die Spiele selbst, sondern auch die Möglichkeiten für Werbetreibende in den letzten Jahren enorm gewandelt haben. Die Technologie wird besser, das Interesse an In-Game Advertising von Mediaagenturen wächst und mit E-Sports kommt ein weiteres spannendes Spielfeld für Marken hinzu.

Weiter lesen?

Sehr geehrter/e Leser/in,

wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem redaktionellen Angebot. Um das ADZINE Angebot in vollem Umfang nutzen zu können, bitten wir Sie, sich für unseren Newsletter zu registrieren.

Nachdem Sie die Newsletteranmeldung bestätigt haben, stehen Ihnen alle Inhalte ungekürzt zur Verfügung. Sollten Sie bereits Newletterabonnent sein, tragen Sie bitte einmalig Ihre E-Mailadresse ein und wir schalten Sie umgehend als Bestandsnutzer wieder frei.

Vielen Dank!
Ihr ADZINE Team


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dem Empfang des Newsletters zu. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.