PROGRAMMATIC

Programmatic-Out-of-Home in a Nutshell

Von Dorota Karc
5. January 2021
Mit der Integration klassischer Offline-Medien wie Audio, TV und jetzt auch Out-of-Home (OOH) sind wir auf dem Weg, wirklich alle Medien in den programmatischen Handel einzubeziehen. Das bezeichnet man in unserer Industrie auch als PIE (Programmatic-Is-Everything) – der Gedanke an Apfel oder Crumble Pie ist nicht verkehrt. Als “New Kid on the Block” hat OOH in den letzten Monaten viel Aufmerksamkeit erlangt. Dabei ging es um zahlreiche Themen: Was sind die Vorteile von Programmatic-OOH? Wie viel ist Programmatic-OOH in Deutschland wert? Und vieles mehr. Es fehlt aber weiterhin ein grundlegendes Verständnis sowie eine Erklärung dazu, wie man eigentlich Programmatic-OOH in der Demand-Side-Plattform (DSP) bucht, wie genau der Einkauf funktioniert, was ein Guaranteed und ein Non-Guaranteed Deal ist und wieso die Ansprechpartner bei OOH-Firmen die „One-to-many-Kommunikation” betonen und über Frames und Netzwerke reden.

Weiter lesen?

Sehr geehrter/e Leser/in,

wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem redaktionellen Angebot. Um das ADZINE Angebot in vollem Umfang nutzen zu können, bitten wir Sie, sich für unseren Newsletter zu registrieren.

Nachdem Sie die Newsletteranmeldung bestätigt haben, stehen Ihnen alle Inhalte ungekürzt zur Verfügung. Sollten Sie bereits Newletterabonnent sein, tragen Sie bitte einmalig Ihre E-Mailadresse ein und wir schalten Sie umgehend als Bestandsnutzer wieder frei.

Vielen Dank!
Ihr ADZINE Team


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dem Empfang des Newsletters zu. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.