STUDIEN & ANALYSEN

Nachholbedarf beim Consent-Management in der DACH-Region

Von Jens T. Hake, Analyst
8. October 2020
Das Thema Consent-Management beschäftigt Werbetreibende und Marketer seit längerer Zeit schon äußerst intensiv und gewann durch die DSGVO, verschiedene Urteile und TCF 2.0 noch einmal verstärkt an Bedeutung. Dabei ist Consent-Management die Basis für die rechtskonforme Verarbeitung von Kundendaten im Marketing, für die Personalisierung von Werbung und für die Analyse der Daten. Bei mangelhafter Umsetzung drohen den Unternehmen hohe Bußgelder. Consent-Management-Plattformen (CMPs) sollen hierbei das Management vereinfachen und übersichtlicher machen. Die österreichische Agentur E-Dialog hat nun untersucht, wie Consent-Management in der DACH-Region umgesetzt wird. Es zeigt sich, dass mehr als 80 Prozent der Unternehmen Consent-Management betreiben, bei einem Großteil jedoch die Implementierung deutlich zu wünschen übrig lässt.

Weiter lesen?

Sehr geehrter/e Leser/in,

wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem redaktionellen Angebot. Um das ADZINE Angebot in vollem Umfang nutzen zu können, bitten wir Sie, sich für unseren Newsletter zu registrieren.

Nachdem Sie die Newsletteranmeldung bestätigt haben, stehen Ihnen alle Inhalte ungekürzt zur Verfügung. Sollten Sie bereits Newletterabonnent sein, tragen Sie bitte einmalig Ihre E-Mailadresse ein und wir schalten Sie umgehend als Bestandsnutzer wieder frei.

Vielen Dank!
Ihr ADZINE Team


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dem Empfang des Newsletters zu. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.