STUDIEN & ANALYSEN

Corona erzwingt Werbe-Vollbremsung der Automobilbranche

24. September 2020 (jm)
Im Zuge der Corona-Krise hat die deutsche Wirtschaft enormen Schaden erlitten. Dabei waren die verschiedenen Branchen unterschiedlich stark betroffen. Während die Lebensmittelindustrie keinen großartigen Beschränkungen unterlag und boomte, erlebte die Automobilbranche in Deutschland äußerst schwierige Monate. Dies wirkte sich auch auf die Werbeaktivität dieser speziellen Branche aus. So zeigte ADZINE in den vergangenen Monaten in gemeinsamen Analysen mit dem Marktforschungsunternehmen Gemius, dass Automotive zu den Verlierern der Krise gehört, deren Werbung beständig an Reichweite einbüßte. Nun hat auch das Agenturnetzwerk Zenith eine Prognose zur globalen und deutschlandweiten Entwicklung von Autowerbung veröffentlicht, die diese Ergebnisse bestätigt. Der Kanal Digital kommt allerdings relativ glimpflich davon.

Weiter lesen?

Sehr geehrter/e Leser/in,

wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem redaktionellen Angebot. Um das ADZINE Angebot in vollem Umfang nutzen zu können, bitten wir Sie, sich für unseren Newsletter zu registrieren.

Nachdem Sie die Newsletteranmeldung bestätigt haben, stehen Ihnen alle Inhalte ungekürzt zur Verfügung. Sollten Sie bereits Newletterabonnent sein, tragen Sie bitte einmalig Ihre E-Mailadresse ein und wir schalten Sie umgehend als Bestandsnutzer wieder frei.

Vielen Dank!
Ihr ADZINE Team


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dem Empfang des Newsletters zu. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.