STUDIEN & ANALYSEN

Düstere Werbemarktprognosen lassen auf das nächste Jahr hoffen

Von Jens T. Hake, Analyst
17. September 2020
Die Corona-Pandemie hat die deutsche Wirtschaft mächtig ins Wanken gebracht und wird auch weiterhin für Unsicherheit in den Märkten sorgen. Davon betroffen ist ebenfalls die Werbeindustrie, wurden doch vielerorts Werbegelder eingefroren oder gar komplett gestrichen. Somit wird dieses Jahr für Werbetreibende alles andere als gut abschließen. Es bleibt nur die Frage, wie hoch das tatsächliche Defizit gegenüber dem Vorjahr ausfallen wird. Dies versucht das Agenturnetzwerk Zenith in einer aktuellen Werbemarktprognose nun zu bestimmen. Demnach wird am Ende des Jahres ein zweistelliges Minus stehen.

Weiter lesen?

Sehr geehrter/e Leser/in,

wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem redaktionellen Angebot. Um das ADZINE Angebot in vollem Umfang nutzen zu können, bitten wir Sie, sich für unseren Newsletter zu registrieren.

Nachdem Sie die Newsletteranmeldung bestätigt haben, stehen Ihnen alle Inhalte ungekürzt zur Verfügung. Sollten Sie bereits Newletterabonnent sein, tragen Sie bitte einmalig Ihre E-Mailadresse ein und wir schalten Sie umgehend als Bestandsnutzer wieder frei.

Vielen Dank!
Ihr ADZINE Team


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dem Empfang des Newsletters zu. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.