DATA & TARGETING

Was Werbetreibende wirklich über Deep Learning wissen müssen

Von Romain Lerallut
12. November 2019
Liest man aktuelle Artikel über KI, hat man das Gefühl, Deep Learning sei das ultimative Werkzeug für die Probleme der digitalen Werbebranche. Das jüngste Kind des KI-Kosmos verspricht beispielsweise die Vorhersagen zu verbessern, die Relevanz zu erhöhen und die Bannerblindheit zu verringern. Romain Lerallut, VP Engineering und Leiter des Criteo AI Lab, erläutert, warum Deep Learning das Schweizer Taschenmesser im Werkzeugkasten der Werbetreibenden ist, wie die Technologie eigentlich funktioniert und was sie für die digitale Werbung wirklich bedeutet.

Weiter lesen?

Sehr geehrter/e Leser/in,

wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem redaktionellen Angebot. Um das ADZINE Angebot in vollem Umfang nutzen zu können, bitten wir Sie, sich für unseren Newsletter zu registrieren.

Nachdem Sie die Newsletteranmeldung bestätigt haben, stehen Ihnen alle Inhalte ungekürzt zur Verfügung. Sollten Sie bereits Newletterabonnent sein, tragen Sie bitte einmalig Ihre E-Mailadresse ein und wir schalten Sie umgehend als Bestandsnutzer wieder frei.

Vielen Dank!
Ihr ADZINE Team


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dem Empfang des Newsletters zu. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.