DATA & TARGETING

Interesse vs. Kaufabsicht – Werden Kaufabsichtsdaten wirklich richtig erfasst?

Von Stefan Blumenthal
28. October 2019
Amazon Prime Day, Cyber Monday, Black Friday – alles Tage, an denen Online-Shopping im Fokus steht und gehypt wird. Online eingekauft wird in Deutschland natürlich nicht nur an bestimmten Events, sondern täglich – 90 Prozent der deutschen Bevölkerung sind online unterwegs und der Umsatz im Bereich Online-Shopping wächst. Marketer stehen dabei vor der großen Herausforderung tatsächliche Käufer zu identifizieren und anzusprechen und die uninteressanten „Window-Shopper“ herauszufiltern. Genau das gestaltet sich schwierig, denn bei 75 Prozent der Webseitenbesuche im E-Commerce verlässt der Nutzer die Seite, ohne etwas gekauft zu haben.

Weiter lesen?

Sehr geehrter/e Leser/in,

wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem redaktionellen Angebot. Um das ADZINE Angebot in vollem Umfang nutzen zu können, bitten wir Sie, sich für unseren Newsletter zu registrieren.

Nachdem Sie die Newsletteranmeldung bestätigt haben, stehen Ihnen alle Inhalte ungekürzt zur Verfügung. Sollten Sie bereits Newletterabonnent sein, tragen Sie bitte einmalig Ihre E-Mailadresse ein und wir schalten Sie umgehend als Bestandsnutzer wieder frei.

Vielen Dank!
Ihr ADZINE Team


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dem Empfang des Newsletters zu. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.