DATA

Kann die NetID das Identifier-Problem der Advertising-Branche lösen?

Von Anton Priebe
18. October 2019
Die NetID Foundation will der Werbeindustrie einen einheitlichen Identifier abseits von Facebook und Google liefern, der die Verwendung von Cookies überflüssig machen und auch geräteübergreifend funktionieren soll. Dafür konnte die Stiftung bereits 70 Partner akquirieren und arbeitet derzeit gemeinsam mit ihnen im Rahmen der Plattform an neuen Produkten für die Werbewelt. Der nächste große Schritt ist die Akquise der Nutzer. Mit United Internet, ProSiebenSat.1 und der RTL-Gruppe als Mitgliedern, die ihre Accounts einfach mitbringen, ist bereits ein Fundament vorhanden, das es jedoch weiter auszubauen gilt. Sven Bornemann, Vorstandsvorsitzender der European NetID Foundation, verrät ADZINE, was für 2020 auf der Agenda steht.

Weiter lesen?

Sehr geehrter/e Leser/in,

wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem redaktionellen Angebot. Um das ADZINE Angebot in vollem Umfang nutzen zu können, bitten wir Sie, sich für unseren Newsletter zu registrieren.

Nachdem Sie die Newsletteranmeldung bestätigt haben, stehen Ihnen alle Inhalte ungekürzt zur Verfügung. Sollten Sie bereits Newletterabonnent sein, tragen Sie bitte einmalig Ihre E-Mailadresse ein und wir schalten Sie umgehend als Bestandsnutzer wieder frei.

Vielen Dank!
Ihr ADZINE Team


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dem Empfang des Newsletters zu. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.