STUDIEN & ANALYSEN

Blockchain und Programmatic laut OWM-Studie noch nicht miteinander vereinbar

11. October 2019 (jm)
Unter einer Blockchain-Technologie wird eine dezentrale Datenbankstruktur verstanden, die es dem Anwender ermöglicht Transaktionen zwischen zwei Parteien nachprüfbar und jederzeit erfassbar zu machen. In ihrer theoretischen Ausführung verspricht diese Technologie hohe Transparenz durch Dezentralisierung. Doch wie steht es um die praktische Umsetzbarkeit im deutschen Werbemarkt? Dieser Fragestellung widmete sich die Organisation Werbungtreibende im Markenverband (OWM) und untersuchte die konkrete Relevanz der Blockchain-Technologie für den digitalen Werbemarkt in Deutschland. Dabei zeigt sich: Die Blockchain-Technologie hat große Potenziale im digitalen Werbe-Ökosystem, ist aber in vielen Fällen noch nicht marktreif und somit nicht mit Programmatic vereinbar.

Weiter lesen?

Sehr geehrter/e Leser/in,

wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem redaktionellen Angebot. Um das ADZINE Angebot in vollem Umfang nutzen zu können, bitten wir Sie, sich für unseren Newsletter zu registrieren.

Nachdem Sie die Newsletteranmeldung bestätigt haben, stehen Ihnen alle Inhalte ungekürzt zur Verfügung. Sollten Sie bereits Newletterabonnent sein, tragen Sie bitte einmalig Ihre E-Mailadresse ein und wir schalten Sie umgehend als Bestandsnutzer wieder frei.

Vielen Dank!
Ihr ADZINE Team


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dem Empfang des Newsletters zu. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.