PUBLISHING

Befreiungsschlag für Axel Springers Digitalgeschäft in Sicht

13. June 2019 (apr)
Nachdem eine Übernahme von Axel Springer durch KKR bereits seit Wochen im Gespräch ist, schafft der US-Investor nun Fakten. Die Amerikaner legten den Aktionären der Verlagsgruppe ein Angebot von 63 Euro pro Aktie vor – mit einem Plus von 32 Prozent über dem Kurs der vergangenen drei Monate. Springer sucht im Korsett der Anleger schon länger nach einem starken Partner an seiner Seite, um die digitalen Geschäftsfelder weiter auszubauen ohne stetig positive Ergebnisse für die Börse liefern zu müssen. Mit KKR scheint dieser gefunden. Der Investor sieht derweil großes, auch internationales Potential im Konzern.

Weiter lesen?

Sehr geehrter/e Leser/in,

wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem redaktionellen Angebot. Um das ADZINE Angebot in vollem Umfang nutzen zu können, bitten wir Sie, sich für unseren Newsletter zu registrieren.

Nachdem Sie die Newsletteranmeldung bestätigt haben, stehen Ihnen alle Inhalte ungekürzt zur Verfügung. Sollten Sie bereits Newletterabonnent sein, tragen Sie bitte einmalig Ihre E-Mailadresse ein und wir schalten Sie umgehend als Bestandsnutzer wieder frei.

Vielen Dank!
Ihr ADZINE Team


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dem Empfang des Newsletters zu. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.