PROGRAMMATIC

Game of Fraud: Ein Lied von Selbstbetrug und gesundem Menschenverstand

Von Francois Roloff
29. May 2019
Kaum eine Woche vergeht in der digitalen Mediawelt, in der Programmatic Advertising nicht verheißungsvoll als Heilsbringer und Zukunftstechnologie besprochen wird. Kein Wunder, schließlich herrscht seit geraumer Zeit unter gewissen Marktteilnehmern eine regelrechte Goldgräberstimmung. Warum ist das eigentlich so, werden Sie sich jetzt fragen? Die Antwort ist so einfach wie ernüchternd. Weil Programmatic es dank geringer technischer Hürden leicht macht, jemandem ein X für ein U vorzumachen.

Weiter lesen?

Sehr geehrter/e Leser/in,

wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem redaktionellen Angebot. Um das ADZINE Angebot in vollem Umfang nutzen zu können, bitten wir Sie, sich für unseren Newsletter zu registrieren.

Nachdem Sie die Newsletteranmeldung bestätigt haben, stehen Ihnen alle Inhalte ungekürzt zur Verfügung. Sollten Sie bereits Newletterabonnent sein, tragen Sie bitte einmalig Ihre E-Mailadresse ein und wir schalten Sie umgehend als Bestandsnutzer wieder frei.

Vielen Dank!
Ihr ADZINE Team


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dem Empfang des Newsletters zu. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.