Fachartikel

Video-Advertising
Online Video ist in amerikanischer Hand

Kein Ranking, die ausgewählten Medienmarken und Vermarkter dienen nur zum Vergleich., ADZINE 30.07.2015 - Auf welchen Werbeträgern wird in Deutschland eigentlich mithilfe des Internets Bewegtbild konsumiert? Diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten. Fest steht, die meisten Video Views erzeugen mit großen Abstand Googles YouTube und Facebook. Nicht immer sind diese Inhalte für Advertiser relevant, aber eben immer öfter. ADZINE hat mit Unterstützung von ComScore einmal exemplarisch einige Bruttoreichweiten (Video Views) eruiert. Artikel lesen

Online-Media
Welche Faktoren den Erfolg von Online-Werbung beeinflussen

Rina H. - dollarphotoclub 27.07.2015 - Redaktionelle Umfelder, Frequenz der Ad-Auslieferungen sowie ein sensibler Umgang mit nutzerspezifischen Daten entscheiden über die positive Userwahrnehmung von Online-Werbemitteln. Werbetreibende müssen Empfindlichkeiten der Nutzer stärker berücksichtigen, um gewinnbringende Effekte für Marken und Produkte zu erzielen. Artikel lesen

Data & Targeting
Facebooks Atlas kommt langsam in Schwung

sheelamohanchandran-dollarphotoclub.com 23.07.2015 - Bald ist es ein Jahr her, dass Facebook Ende September 2014 den Launch von Atlas verkündet hat. Viel wurde über den Adserver Atlas geschrieben, viel gemutmaßt. Tatsächlich konnten zu Beginn nur einige der ganz großen Agenturnetzwerke Facebook Atlas testen. Inzwischen kommt Atlas auch in Deutschland langsam in Schwung und öffnet sich auch kleineren Agenturen. Doch noch immer scheint Atlas personell in Deutschland völlig unterbesetzt zu sein. Dabei könnte dieser Adserver den Online-Werbemarkt auch hierzulande massiv beeinflussen. Artikel lesen

Online-Media
Reiseportale: Erst TV-Werbung, dann digital zum Abschluss

22.07.2015 - Der Kampf um Marktanteile unter den Online-Reiseportalen wird härter. In den letzten Jahren sind unter den Top 20 Marken in der Branche der Online-Reiseportale fünf neue Wettbewerber aufgetaucht – DISCAVO, Kayak, booking.com, Travador und Secret Escapes. Dieser Wettbewerb ist deutlich in den Werbespendings zu sehen, denn in den letzten beiden Jahren sind die Ausgaben jährlich stark gestiegen. Das ergab die Werbeanalyse zur Entwicklung von Online-Urlaubsportalen vom Juli 2015 des Media- und Marketingberatungsunternehmens Ebiquity. Artikel lesen

Insider Artikel

Mobile - Gerhard Guenther
Mobile Medium Rectangle oder Printwerbung Schwarz-Weiß

Foto: Gerhard Guenther "Digitale Werbung, unendliche Formate, wir schreiben das Jahr 2015. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Mobile Marketing, das mit seiner über 2 Milliarden weltweiten Verbreitung an Endgeräten, jahrelang unterwegs ist, um neue Formate zu erforschen, neue Interaktionsmuster und neue Zielgruppen. Viele Lichtjahre von adäquaten Werbespendings entfernt, dringt die Mobile-Vermarktung in Formate vor, die schon lange kein Mensch mehr benötigt." So oder so ähnlich könnte man eine Episode des aktuellen Zustandes mobiler Werbung bzw. mobiler Werbeformate in Star-Trek-Manier beschreiben. Aber worin liegt das Dilemma mobiler Formate? Artikel lesen

Video-Advertising - Fabian Burgey
Videowerbung braucht professionellen Content

Fabian Burgey Video, Video, Video! Das Thema ist nicht nur bei Onlinern in aller Munde. Sei es bei den Marketern, die somit ihre Zielgruppe ansprechen wollen, bei den Medienmachern, die Nachrichten damit transportieren, oder den Produzenten, die den sogenannten UGC (User Generated Content) meist über die sozialen Netzwerke sehr erfolgreich verteilen. Video steht für Emotionen. Dies unterstreichen diverse Eye-Tracking-Studien: Gute Videoinhalte und die dazu passende Videowerbung catchen den User und sorgen für eine hervorragende Werbewirkung. Artikel lesen

Video-Advertising - Peter Driessen
Online-Gaming bietet Marken große Möglichkeiten

Peter Driessen TV war bis dato die erste Wahl für Marken, wenn es darum ging, ein großes, aufmerksamkeitsstarkes Publikum zu erreichen, denn TV spricht mit seinen mannigfachen Inhalten zahlreiche, spezifische Zielgruppen an. Allerdings hat sich der Konsum von Unterhaltungsmedien in den vergangenen Jahren stark verändert – der Fernseher ist nicht mehr länger Mittelpunkt eines jeden Wohnzimmers, so wie es früher einmal der Fall gewesen ist. Im Folgenden möchte ich kurz auf die heutige Mediennutzung eingehen und die Möglichkeiten, welche sich daraus für Marken im Hinblick auf Videowerbung ergeben. Artikel lesen

Weitere Insider-Artikel


News

Mobile - Wearables:
BMW macht In-App Werbung auf der Apple Watch

Foto: IP Deutschland 22.07.2015 - Während man Wearables im täglichen Leben kaum sieht, stellt sich die digitale Werbewelt langsam aber sicher auf diese neue mobile Geräteklasse ein. Kaum verwunderlich, eine Armbanduhr als Werbeträger bietet vor allem die Möglichkeit der persönlichen Ansprache und die Möglichkeit mit der Zielgruppe zu interagieren. Der Medienvermarkter IP Deutschland hat jetzt für BMW die erste Werbekampagne innerhalb der n-tv-App auf der Apple-Watch realisiert. Artikel lesen

Branding Online - Umfrage:
Werbung muss vor allem optisch überzeugen

Grafik Undertone 22.07.2015 - Um die Aufmerksamkeit des Users zu gewinnen, ist die kreative Aufmachung einer Display-Werbung am wichtigsten. Das ist das Ergebnis des "Industry Pulse Survey: Consumer Attention in Digital", die Online-Vermarkter Undertone unter 571 Agenturen und 101 Advertisern durchgeführt hat. Dabei wurde unter anderem verglichen, welche Faktoren Experten am meisten dafür verantwortlich machen, welche Aufmerksamkeit eine Anzeige beim Nutzer erhält: Creative, Content oder Placement. Artikel lesen

Mobile
Google startet Beacon-Plattform Eddystone

Grafik: Google 15.07.2015 - Nach Apple steigt nun auch Google in das Beacon-Geschäft ein und stellt seine Plattform Eddystone vor. Beacons kommunizieren über Bluetooth mit, vor allem mobilen, Endgeräten und tauschen so Daten wie Standort und Apps der Nutzer miteinander aus. Über sogenannte Ephemeral Identifiers (EIDs) sollen die Daten der Nutzer gesichert sein. Diese Technologie wird vorzugsweise im mobilen Marketing genutzt. So können Konsumenten über ihr Smartphone in Geschäften aktuelle und individuelle Angebote bekommen. Artikel lesen

Online-Media - OVK-Messung:
Bei über 20 Prozent der Seitenaufrufe wird Onlinewerbung geblockt

Slow Man - photocase.de 13.07.2015 - Artikel lesen

Online-Vermarktung - Tomorrow Focus Renaming:
Und der Morgen stirbt doch!

10.07.2015 - Tomorrow Never Dies – dies gilt vielleicht für mittelmäßige James Bond Filme, nicht aber für Hubert Burda Digital. Der digitale Ableger des Verlagshaus Hubert Burda begräbt nach der Übernahme von Tomorrow Focus Publishing den alten Namen. Künftig wird Burdas digitale Publishing-Unit "BurdaForward" heißen und das Vermarktungshaus Tomorrow Focus Media agiert künftig als Tochter von BurdaForward unter dem Namen "ForwardAdGroup". Artikel lesen

Display Advertising - Ad Viewability Benchmarks:
Sichtbarkeit von Online-Werbung sinkt um 11 Prozentpunkte

Grafik: Meetrics 10.07.2015 - Die neuen Ad Viewability-Zahlen von Meetrics zeigen, dass in Deutschland die Displaywerbung weiterhin die höchsten Sichtbarkeitswerte (Viewability) erreicht, diesen Rang aber immer mehr verteidigen muss. Durch die Zunahme von Programmatic Advertising hätten sich die Sichtbarkeitwerte der Display Ads um 11 Prozent von 75 auf 64 Prozent verschlechtert. Grund dafür sei der Anstieg des automatisierten Mediahandels, so Meetrics. Artikel lesen

Adtrading & RTB
Yieldlab YRD: Eine Vermarktungsplattform für alle Screens

Yeko Photo Studio - dollarphotoclub.com 08.07.2015 - Mit "Yieldlab YRD" launcht das Hamburger Technologieunternehmen eine neue Plattform für Publisher, die über eine zentrale Oberfläche ihr gesamtes Onlineinventar programmatisch über Display-, Mobile- und Videowerbung monetarisieren wollen. Das Angebot richtet sich an Premium Publisher und soll neben der Multiscreen Funktionalität vor allem mit einer ausgereiften Usability und verbessertem Reporting punkten. Damit gewinnt Yieldlab weiter an Marktrelevanz. Schon jetzt setzen viele Top AGOF Vermarkter die SSP von Yieldlab ein. Artikel lesen

Online-Vermarktung - Cross-Screen-Werbung
Undertone kauft Rich Media Plattform Sparkflow

08.07.2015 - Nachdem Undertone bereits die Real-Time-Advertising-Plattform Upfront Digital Media gekauft hatte, folgt jetzt der nächste Streich. Das Start-Up Sparkflow gehört jetzt ebenfalls zu Undertone. Sparkflow ist eine All-in-one Lösung, mit der Rich-Media-Werbeformate kreiert werden können, die für die Auslieferung auf Smartphone, Tablet, Desktop, Smart-TV und in Social-Media-Feeds geeignet sind. Mit dem Kauf der Plattformen will Undertone schneller neue skalierbare High-Impact-Formate auf den Markt bringen und sich auf die Kreation von Cross-Screen-Werbeformaten fokussieren. Artikel lesen

Online Publishing
Nach Markenzusammenführung: TV-Sender N24 heißt bald "Welt"

Grafik: Presse Axel Springer 07.07.2015 - Zu Jahresbeginn wurden die Welt und N24 in einer eigenen Gesellschaft zusammengeführt. Die Redaktionen und kaufmännischen Bereiche arbeiten schon intensiv an übergreifenden Themen. Jetzt werden die Angebote und Produkte unter einem Markendach vereint. Alle journalistischen Angebote der Welt und von N24 im Web, in Print und im TV tragen in Zukunft die Welt im Namen. Das heißt: Künftig wird auch der TV-Sender N24 "Welt" heißen. Artikel lesen

Mobile
Ströer Mobile Media übernimmt Vermarktung von Shazam

01.07.2015 - Ströer Mobile Media hat sich das exklusive Vermarktungsmandat für das Inventar der Mobile App Shazam auf dem deutschen Markt gesichert. Die bekannte Musikerkennungs-Anwendung verzeichnet nach eigenen Angaben in Deutschland rund 36 Millionen Downloads und rund 100 Millionen Impressions pro Monat. Zusätzlich zur Vermarktung der mobilen In-App Werbeumfelder wird Ströer auf Basis des neuen Produkts Visual Shazam auch ineinandergreifende crossmediale Werbekonzepte anbieten. Vor Ströer war G+J EMS mit der Display-Vermarktung des mobilen Dienstes betraut. Die Shazam for TV Funktionalität wird weiter von smartclip vermarktet. Artikel lesen

Weitere News

ADZINE KW 31 - Video Advertising Special

Editorial

Arne Schulze-Geißler Editorial von Arne Schulze-Geißler
Der richtige Moment
Wann ist eigentlich der richtige Moment, signifikantes Digital-Budget in mobile Media zu stecken? Wenn Analysten eine veränderte Mediennutzung zu Gunsten Mobile feststellen? Wenn die Mediaagentur dazu rät? Wenn Sie selbst zu Hause keinen PC mehr haben? Wenn die Konkurrenz mobil wirbt? Wenn die Konkurrenz noch nicht mobil wirbt? Wenn man seine Zielgruppe auf dem Desktop nicht mehr erreicht? Editorial lesen